Wählen gehen ist wichtig! -- Liebe Mitleser, besonders die Unzufriedenen und Nichtwähler: Geht dieses Mal wählen, es gibt genug Alternativen!

Anzeige
Berlin: Reichstag |

Wenn ich durch die Gegend fahre sehe ich überall Wahlplakate, dieses Mal waren gerade kleine und neue Parteien besonders aktiv!

Da frage ich mich können diese noch etwas bewirken...?

Angeblich sind ja noch am Wahltag rund 1/3 der Wahlberechtigten unentschlossen ob sie wählen oder nicht und wenn ja wen!

Vielleicht hilft ja da tatsächlich ein Wahlplakat auf dem Weg zur (Wahl-) Urne...?

Manche Aussagen sind zwar "wischiwaschi" .

Da überbieten sich z.B. die Parteien bei den Forderungen zum Mindestlohn...



-- Aber wer den bezahlen soll ohne gleichzeitige Preissteigerungen, gerade im Dienstleistungsbereich, das wird nicht erklärt! Oder gibt es dann vielleicht eine Aufstockung vom Staat?

Auch ich bis für ein besseres Sozialsystem in Deutschland, aber dazu muss erst einmal Geld in die deutschen Sozial- und Renten-Kassen!

Es geht nicht an, dass unsere Regierung mit dem "Rettungsschirm" Banken-Rettung International betreibt und den deutschen Bürger im Regen stehen lässt!

Nicht der "Arme" Grieche vor Ort wird unterstützt, dort kommt wohl rein nix an?
..Und deshalb ist er wohl nicht unberechtigt : "Sauer auf die "bösen Deutschen!"

Ein Rettungsschirm der nicht dazu dient alte und junge Menschen in Krisenländern wieder in Arbeitsverhältnisse zu bringen dient nur der Kapital-Rettung von spekulierenden Banken!

Es kann und darf nicht Aufgabe des deutschen Steuerzahlers sein Spekulantentum zu unterstützen!

Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren ist asozial!

Deshalb muss dies in Zukunft verhindert werden!

Es kann nicht angehen , dass ich den Banken ihre SpekulationsVerluste aus meinen Steuergroschen ersetze und zum Dank auch noch ZinsVerluste erleide!

Dem Sparer Zinsen unter der InflationsRate zu zahlen ist wohl "Zinsbetrug" und deshalb kriminell?

Und liebe Wahl-Bürger es ist ja nicht nur der Mitmensch mit Ersparnissen auf der Bank betroffen, auch der Bausparer wird wohl enteignet?

Schlimmer noch ist wohl die katastrophale Entwicklung bei den Versicherern?

Da werden kaum noch Renditen für die Kapital-Versicherungen wie LebensVersicherungen und Rentenversicherungen erwirtschaftet?

Da kommt das böse Ende wohl bei der Auszahlung im Rentenalter..

Kaum Verzinsung, dazu Inflations - und Kaufkraftverluste!

Da hat jemand immer brav eingespart und eingezahlt und wir treffen uns trotzdem in der Suppenküche zum Einheitsbrei?

Das alles muss verhindert werden!

Also liebe Wähler ich will keine direkte Empfehlung geben nur zum Nachdenken anregen:

Wer sitzt in den Vorständen der Banken und welche Parteien sitzen in den Vorständen und Aufsichtsräten zum Beispiel den Sparkassen Eurer Stadt und verantworten die hohen Soll und vernichtend niedrigen HabenZinsen?

Wer ist für die Strompreise Eurer Stadt mitverantwortlich?

Wer fordert nur eine bessere Welt und hat nichts zu bieten?

Wer hat die Maastricht-Verträge zum €uro gebrochen, zu Lasten der deutschen Steuerzahler und zu Gunsten der internat. Banken-Gemeinschaften?

Wer hat ein ungeklärtes Verhältnis zur Vergangenheit seiner Partei?
(Linke/SED)

Wer sagt zu Kriegseinsätzen "ja und Amen"?

Wer hat die Ideologie seiner Partei-GründerVäter mit Füssen getreten?

Wer will uns heute bevormunden, obwohl vielleicht früher selbst Anarchist?

Danach in Ruhe Nachdenken!

Wer kann unsere Währung vielleicht noch vor den "internationalen Banken-Geiern" retten?

Denn nur dann werden wir als Bürger nicht unter der
a) Schuldenlast,
b) Den Zinsverlusten
zusammenbrechen..

Bitte geht Wählen, aber nicht nur aus Tradition, sondern mit Herz und Verstand!
0
1 Kommentar
1.670
Wolfgang Demolsky aus Bochum | 22.09.2013 | 12:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.