Welche Bedeutung hat der historische Ostermarsch heute?

Anzeige
Dieses Thema wird bei der nächsten Montagsdemo am 10.04.17 ausgiebig diskutiert. Noch nie hat es seit dem Zweiten Weltkrieg so viele kriegerische Auseinandersetzungen wie gegenwärtig gegeben. Das sind nicht nur die Gräueltaten in Syrien, dem Irak und Afghanistan, sondern zahlreiche andere Konflikte z.B. in Afrika, Lateinamerika oder in asiatischen Staaten. Die Forderung nach Frieden weltweit ist daher aktueller denn je.

Seit dem Ende des Kalten Krieges zwischen Ost und West veränderte sich die Arbeit der Friedensbewegung grundlegend. Grenzüberschreitende Friedensarbeit wurde zu einem neuen Betätigungsfeld. In dieser Zeit bis zur Gegenwart wurden auf den Ostermärschen die jeweiligen Themenschwerpunkte und Forderungen der Friedensbewegung vorgetragen und die geplanten Aktivitäten bekannt gemacht. Die Nuklearkatastrophe von Fukushima sorgte 2011 für neuen Zulauf bei den Ostermärschen. Im selben Jahr gedachte man auch des 25. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl. 2013 richteten sich die Demonstranten vor allem gegen deutsche Waffenexporte und den Einsatz von Drohnen.

Die Bochumer Montagsdemo sieht eine globale Kriegsgefahr, besonders durch die Entwicklungen in den USA (Trump) und in der Türkei (Erdogan) sowie die Rolle Russlands und Chinas als Großmächte.

Die Kundgebung ist um 18.00 Uhr am Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator
0
1 Kommentar
2.962
Harald Martens aus Bochum | 06.04.2017 | 18:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.