Wer kämpft, bekommt Solidarität!

Anzeige
Der 'Solikreis für den Kampf der Opelaner' begrüßt die Pressemitteilung der Offensiv-Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit vom 13. 10.14 und folgt gerne deren Einladung zu einem Treffen am Sonntag, 26.10.14 zur Beratung des Kampfs um jeden Arbeitsplatz und gegen angekündigte Kündigungen in Bochum, gegen Diskriminierung und politische Unterdrückung.

GM/Opel und die Medien berichten immer wieder, bei Opel sei alles gelaufen, 99 Prozent der Belegschaft hätten den Aufhebungsvertrag unterschrieben usw. Wie viel Druck auf die Kollegen gemacht wurde, darüber wird nicht geschrieben.

Zusammen mit aller Arbeitern und der Öffentlichkeit unterstützt der Solikreis die Opelaner, die Zulieferer und Leiharbeiter und steht nach wie vor für die volle Unterstützung des Kampfs um jeden Arbeitsplatz!

Über 42000.00 € wurden für die Streikkasse der Opelaner und Johnson Controlls gesammelt und es gehen weiterhin Spenden und Solidaritätsschreiben ein.

Es wurde auch schon Streikgeld ausgezahlt und auch ein gesondertes Spendenkonto für Prozeßkosten kämpferischer Kollegen eingerichtet.

Das obengenannte Treffen findet am Sonntag, 26.10.14 um 13 Uhr im 'Cafe Cheese', Alte Bahnhofstr.180 in Bochum-Langendreer statt.



Spendenkonto: Jutta Kleiner, Petra Stephan

Stichwort: Solidaritätskreis Opel

Kto.-Nr.: 327067100, BLZ 430 601 29, Volksbank Bochum Witten e.G.

IBAN: DE43 4306 0129 0327 0671 00, BIC: GENODEM1BOC

E-mail: info@opelanersoli.de

Homepage: http://www.opelanersoli.de

Ulrich Achenbach
Pressesprecher
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.