Wie stehen Sie zu einer Machbarkeitsstudie zur Seilbahnidee?

Anzeige
Bochum: und Wattenscheid | Am 13.09.15 wird der neue Oberbürgermeister von Bochum gewählt. Bis dahin stellen wir den bekannten Kandidaten jede Woche eine Frage.

Die Frage für diese Woche lautet: Wie stehen Sie zu einer Machbarkeitsstudie zur Seilbahnidee?
In der mit deutlich über 16.500 Mitglieder größten Facebook-Gruppe Bochums "Du weißt Du bist Bochumer wenn" besteht dann die Möglichkeit die Themen weiter zu diskutieren. Die OB-Kandidaten wurden eingeladen sich ebenfalls an der Diskussion zu beteiligen.

Wolfgang Wendland (parteilos):
Ich halte eine Seilbahn für Bochum bzw. eine Studie über deren Machbarkeit weniger für eine Idee, sondern eher für einen Vorschlag. Diesen würde ich unabhängig davon ob er nach § 24 GO von einem Bürger oder von einem Ratsmitglied eingebacht wird von der Verwaltung prüfen lassen und eine etsprehende Vorlage für den Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität erstellen lassen. Bei dieser Vorlage würde ich darauf achten, dass sie neutral und sachlich erstellt wird. Der Ausschuss häte darüber zu entscheiden, wie weiter verfahren wird bzw. würde das ganze ggf an den Rat zur Entscheidung weiterleiten.



Omid Pouryousefi (unabhängig): Damit unsere Stadt sich wieder positiv entwickelt kann, brauchen wir viele gute Ideen, von denen wir die besten umsetzen müssen. Die Seilbahn ist so eine Idee. Ich kann mir gut vorstellen, mit der Seilbahn nach Langendreer zu fahren, um dort Freunde zu besuchen oder zum Kemnader See, um dort ein Picknick zu machen. Auch stelle ich es mir toll vor, nachts in einer Seilbahn über Bochum zu schweben um mit Samar, meiner Partnerin, das Lichtermeer unter uns zu genießen.

Ich bin überzeugt, die Seilbahn wäre eine Attraktion für Bochum und würde dem Einzelhandel der Stadt sehr gut tun. Sie könnte mehr Menschen aus anderen Städten zu uns locken. Auch könnte sie eine Entlastung für die überlastete Stadtbahnlinie U35 sein. Statt lange auf einen nicht überfüllten Stadtbahnwagen warten zu müssen, würden viele Studenten mit der Seilbahn von der Innenstadt und zurück schweben.

Dazu wäre das ehemalige Opelgelände schnell mit RUB und Hochschule verbunden. Das Gelände würde für wissensbasierte Unternehmen deutlich attraktiver.Die vorgeschlagene Seilbahn hätte sicher noch weitere positive Effekte für die Stadt. Es lohnt sich also zu prüfen, ob sie machbar ist und welche Effekte mit ihr verbunden sind. Sollte eine Machbarkeitsstudie positiv ausfallen, würde ich als Oberbürgermeister dem Rat einen Bürgerentscheid vorschlagen, damit die Bürger dann darüber entscheiden können, ob sie kommen soll oder nicht.

Ich auf jeden Fall fände es toll, wenn Bochum Seilbahnstadt wird.

Jens Lücking (Freie Bürger): Grundsätzlich darf keine Idee, und sei sie auch auf den ersten Blick noch so utopisch, vor vorneherein abgelehnt werden. Insofern ist ergebnisoffen eine Machbarkeitsstudie von der Verwaltung in Auftrag gegeben und dabei auch alternative Trassenführungen zu untersuchen.

Wenn die Beurteilung als ökonimisch und ökologisch sinnvoll ausfällt, dann sollte auch eine weitere Planung und ggf. Realisierung ins Auge gefasst werden. Zudem würde eine Seilbahn in Bochum sicherlich auch aus touristischen und Marketinggesichtspunkten positive Effekte für Bochum bringen.

Daher wird dieser Vorschlag unterstützt.


Wolf-Dieter Liese (AfD): Leider ist mir die Seilbahnidee nicht im Detail so bekannt, als dass ich mich dazu fundiert äußern könnte. Grundsätzlich habe ich aber Zweifel, ob sich so etwas technisch und wirtschaftlich in Bochum umsetzen ließe. Die Projektbefürworter und potentiellen Auftragnehmer sollten mit einer Machbarkeitsstudie in Vorleistung gehen, denn diese haben ja ein finanzielles Interesse an der Umsetzung des Projektes.


Marcus Zarske (unabhängig):
Keine Antwort erhalten.

Monika Engel (Die Grünen):
Frau Engel nimmt nich an der Umfrage Teil.

Thomas Eiskirch (SPD):
Herr Eiskirch nimmt nicht an der Umfrage teil.

Klaus Franz (CDU):
Keine Antwort erhalten.

Horst Hohmeier (Die Linke):
Keine Antwort erhalten.

Günther Gleising (Soziale Liste):
Keine Antwort erhalten.

Die Frage für die nächste Woche (ab 04.07.) lautet: Würden Sie städtische Unternehmen verkaufen und private Firmen beauftragen?

Initiatoren der Aktion sind Oliver Kolanus, Stefan Tocco und Volker Steude, Administratoren der Facebook-Gruppe "Du weißt Du bist Bochumer wenn"



BILDER AUSWÄHLEN
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
18 Kommentare
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 30.06.2015 | 13:40  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 30.06.2015 | 15:30  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 01.07.2015 | 00:24  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 01.07.2015 | 00:58  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 01.07.2015 | 01:02  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 01.07.2015 | 08:42  
61
Oliver Kolanus aus Bochum | 01.07.2015 | 15:09  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 01.07.2015 | 15:17  
214
Wolfgang Gross aus Wattenscheid | 01.07.2015 | 20:23  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 02.07.2015 | 00:03  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 02.07.2015 | 11:35  
114
Andreas Sierigk aus Bochum | 02.07.2015 | 11:45  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 02.07.2015 | 11:52  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 02.07.2015 | 12:15  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 02.07.2015 | 12:39  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 03.07.2015 | 01:36  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 03.07.2015 | 12:07  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 03.07.2015 | 19:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.