offline

Thea Struchtemeier

453
Lokalkompass ist: Bochum
453 Punkte | registriert seit 22.06.2011
Beiträge: 84 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 3
Folgt: 0 Gefolgt von: 1
Das H A U S D E R G E S C H I C H T E D E S R U H R G E B I E T S bildet das Dach für die STIFTUNG GESCHICHTE DES RUHRGEBIETS (SGR) und das INSTITUT FÜR SOZIALE BEWEGUNGEN (ISB). Als fächerübergreifende, interdisziplinäre zentralwissenschaftliche Einrichtung der Ruhr-Universität Bochum sind das ISB und die Stiftung miteinander durch eine private-public-partnership verbunden. Beide Institutionen bieten Studierenden, Forschenden und Interessenten vielfältige Dienstleistungen insbesondere für die Themenfelder „Soziale Bewegungen“ und „Geschichte und Gegenwart des Ruhrgebiets“. Im H A U S D E R G E S C H I C H T E D E S R U H R G E B I E T S befinden sich die Bestände der BIBLIOTHEK DES RUHRGEBIETS, einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek mit ca. 450.000 Medieneinheiten, sowie das ARCHIV FÜR SOZIALE BEWEGUNGEN. Die Bestände von Bibliothek und Archiv können im Lesesaal eingesehen und entliehen werden. Außerdem beherbergt das Haus die Dokumentationsstelle Ruhrgebietsforschung und ist regelmäßiger Veranstaltungsort für Vorträge und Tagungen. Seit 2002 verleiht die Stiftung im Turnus von drei Jahren den BOCHUMER HISTORIKERPREIS für herausragende geschichtswissenschaftliche Leistungen im Bereich der Wirtschafts- und Sozialgeschichte.
2 Bilder

Der dritte Bochumer Disput thematisiert die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) - Welche Folgen für die Stadt Bochum und ihre Region?

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 20.05.2016

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Der 3. Bochumer Disput, der einmal jährlich vom Institut für soziale Bewegungen der RUB (ISB) und der Gemeinsamen Arbeitsstelle der RUB/IGM organisiert wird, rückt dieses Mal die Verhandlungen um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) in den Vordergrund. Bislang galten Verhandlungen von Handelsabkommen durch EU-Bürokraten als technischer Prozess, der kaum öffentliche Aufmerksamkeit erregte....

1 Bild

NEWSLETTER 21/2016 IST ERSCHIENEN - Infos über Forschung, Bibliothek und Archiv aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 07.04.2016

Der neue Newsletter aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets ist erschienen. Der Newsletter Nr. 21/2016 informiert rund um die Forschungsaktivitäten im Bereich sozialer Bewegungen. Unser Newsletter erscheint zweimal jährlich zu Semesterbeginn und berichtet über Neues und Abgeschlossenes aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. Er stellt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und verweist auf unsere neuesten...

3 Bilder

EINE FAMILIENGESCHICHTE IM KRIEG - Lesung mit David Jackson, Stefan Berger und Klaus Weiss

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 12.01.2016

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Der britische Germanist David Jackson hat in seinem Familienfundus den Briefwechsel eines einfachen bäuerlichen Soldaten mit seiner Familie gefunden. Das seltene Dokument gibt einen tiefen Einblick in das Alltagsdenken und -fühlen der "kleinen" Leute. Daraus vorgelesen wird nun im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. Im Rahmen der "Themenwoche zum Dialog der Generationen" - "Talking 'bout your Generation" findet im Haus...

2 Bilder

AUF DEM RECHTEN AUGE BLIND? Buchvorstellung der RUB-Professoren Constantin Goschler und Michael Wala zum Verfassungsschutz 2

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 10.12.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Gab es in der Frühzeit des Verfassungsschutzes eine rechtsseitige Sehschwäche? Und war der Verfassungsschutz nicht zuletzt aufgrund der NS-Belastung vieler Mitarbeiter auf dem rechten Auge blind? Um diese Frage beantworten zu können, haben Constantin Goschler und Michael Wala, zwei Historiker der Ruhr-Universität Bochum (RUB), zahlreiche bisher unzugängliche Quellen ausgewertet, die sie in einer neuen Publikation...

1 Bild

Bochumer ISB-Juniorprofessorin Sabrina Zajak hat TTIP-Befragung ausgewertet - Befragung startete im Oktober in Berlin

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 09.11.2015

Das Berliner Institut für Protest- und Bewegungsforschung (ipb) hat Teilnehmende am 10.Oktober 2015 in Berlin, die gegen die Freihandelsverträge TTIP und CETA demonstrierten, nach ihren Motiven befragt. Am 10. Oktober erlebte Berlin die größte Demonstration seit dem Protest gegen den Irakkrieg am 15. Februar 2003. Mittlerweile sind die Ergebnisse der Befragung ausgewertet (siehe weiterführende links und anlage). An der...

1 Bild

NEWSLETTER 20/2015 IST ERSCHIENEN - Infos über Forschung, Bibliothek und Archiv aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 05.11.2015

Der neue Newsletter aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets ist erschienen. Der Newsletter Nr. 20/2015 informiert rund um die Forschungsaktivitäten im Bereich sozialer Bewegungen. Unser Newsletter erscheint zweimal jährlich zu Semesterbeginn und berichtet über Neues und Abgeschlossenes aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. Er stellt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und verweist auf unsere neuesten...

2 Bilder

Hans Stallmann spricht zu Hochschulgründungen im Ruhrgebiet bei neuer Veranstaltungsreihe zur Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 03.11.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Vom Kohlenpott zur Wissenschaftsregion. Vortrag von Dr. Hans Stallmann zu Hochschulgründungen im Ruhrgebiet . Neue Veranstaltungsreihe: Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets. Dr. Hans Stallmann, Koordinator der Universitätsallianz Ruhr, wird im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe zur Wissenschaftsgeschichte im Ruhrgebiet über Hochschulgründungen im Ruhrgebiet sprechen. Das Wissenschaftsforum Ruhr e. V. als...

1 Bild

Immer auf der Seite der Opfer? - Debatte über Entschädigungsbewegungen im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 30.06.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Noch kürzlich äußerte der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner im Spiegel auf Griechenland bezogen die Ansicht, dass "wir die Entschädigungs-Diskussion führen müssen", weil es "zum Umgang mit unserer eigenen Geschichte" gehöre. Stegner weiter: "Ich bin gegen Schlussstrichdebatten. Es gibt auch nach Jahrzehnten noch zu lösende völkerrechtliche Fragen." Entschädigungsdebatten sind tagespolitisch hochaktuell. Dazu ist das...

5 Bilder

Fotografien von Bernd Langmack - Ausstellung zum Stadtumbau im Ruhrgebiet am Beispiel von Duisburg-Bruckhausen

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 23.06.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | „Stadtumbau“ oder „Verwüstung“? Das Haus für Geschichte des Ruhrgebiets zeigt ab 23. Juni 2015 über 50 ausgewählte Fotografien des Esseners Bernd Langmack. Die Bilder dokumentieren die Abriss- und Umbauarbeiten im Duisburger Stadtteil Bruckhausen sowie die kritischen Reaktionen betroffener Anwohner. Langmack, der in den 60-Jahren an der Ruhr-Universität Bochum Medizin studierte, offenbart mit seiner Kamera die Widersprüche...

8 Bilder

Freihandel und weltweit fairer Lohn? Der 2. Bochumer Disput diskutiert zu Möglichkeiten und Grenzen nachhaltiger Produktion

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 03.06.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Ein billiges Schnäppchen? Schön. Doch wer denkt in der Freude darüber an diejenigen, die es herstellten? Während die Konsumenten in Europa und Deutschland von den billigen Preisen vieler Konsumgüter profitieren, sind die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen in den zumeist in Asien angesiedelten Lieferbetrieben oft verheerend. Zunehmend auf Druck von unten entstanden in der Folge transnationale Kooperationen zwischen...

2 Bilder

Unsichtbare Polen? Professor Krzysztof Ruchniewicz erläutert die Geschichte einer nationalen Gruppe

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 18.05.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Polen sind in der Bundesrepublik die zweitgrößte Einwanderergruppe. Etwa zwei Millionen Menschen in Deutschland sind Polen, sprechen Polnisch oder stammen aus Polen. Als nationale Gruppe sind sie dennoch wenig sichtbar. Professor Ruchniewicz will deshalb in seinem Vortrag die Gründe und Hintergründe der Unsichtbarkeit der Polen in Deutschland als nationale Gruppe erläutern. Die Veranstaltung wird von der Stiftung Geschichte...

1 Bild

Claus Leggewie liest aus seinem politischen Werdegang - Buchvorstellung im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets +++ NEUER TERMIN +++

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 18.05.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Seine politischen Positionen entstanden oft über unerwartete Umwege und Zufälle. So beschreibt es der 65-jährige Leiter vom Essener Kulturwissenschaftlichen Institut in seiner jüngst erschienen Autobiografie "Politische Zeiten". Claus Leggewie gilt als Vorzeige-Linker und Multikulti-Befürworter. Die Berliner Tageszeitung „taz" erklärte den Politikwissenschaftler zum „Rockstar des politischen Denkens“. Nun stellt Leggewie in...

1 Bild

Neuer Newsletter 19/2015 ist erschienen - Newsletter informiert über Aktivitäten im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 21.04.2015

Der neue Newsletter aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets ist erschienen. Der Newsletter Nr. 19/2015 informiert rund um die Forschungsaktivitäten im Bereich sozialer Bewegungen. Unser Newsletter erscheint zweimal jährlich zu Semesterbeginn und berichtet über Neues und Abgeschlossenes aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. Er stellt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und verweist auf unsere neuesten...

1 Bild

DIGITALISIERTE BEWEGUNGSFORSCHUNG - Fachzeitschrift des ISB ist nun online verfügbar

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 14.04.2015

Das sozialhistorische Wissenschaftsmagazin "Moving the Social - Journal of Social History and the History of Social Movements" aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets ist nunmehr online. Die seit 1977 laufende und vom Bochumer Institut für Soziale Bewegungen der Ruhr-Universität (ISB) herausgegebene Zeitschrift wurde komplett digitalisiert. Bis auf die jeweils zwei neuesten Hefte sind alle Ausgaben der Zeitschrift...

6 Bilder

Generationalität, Jugendbewegung und Ruhrgebiet - Symposion zum jugendbewegten Historiker Jürgen Reulecke in Bochum

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 16.02.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Generationalität, Jugendbewegung und das Ruhrgebiet sind drei Themen, die das wissenschaftliche Schaffen von Jürgen Reulecke auszeichnen. Anlässlich seines 75. Geburtstags veranstaltet die Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets am 20. Februar 2015 ab 11 Uhr ein ganztägiges Symposion, das diese Themen miteinander zu verbinden sucht. Jürgen Reulecke war von 1999 bis 2013 Beiratsvorsitzender der Stiftung. Drei...