Aktionswoche Alkohol 2013

Anzeige
(Foto: Anonyme Alkoholiker)

Die Anonymen Alkoholiker Bochum und Wattenscheid veranstalten anlässlich der bundesweiten Suchtwoche vom 25. Mai bis 2. Juni täglich offene Informationsmeetings. Alle Treffen der AA sind in Bochum und Wattenscheid sind in dieser Woche offen für alle Interessierten.

Etwa 1,7 Mio. Menschen gelten in Deutschland als alkoholabhängig, bei etwa 1,7 Mio. Menschen liegt ein Alkoholmissbrauch vor. Über 10 Mio. Menschen betreiben einen riskanten Konsum. Das Einstiegsalter für regelmäßigen Alkoholkonsum ist seit 1970 von 15 auf 13 Jahre zurückgegangen. Somit zählen heute schon Kinder zu den Konsumenten. Dies stellt eine große Gefahr dar, weil es Kindern noch schwerer fällt als Erwachsenen, die Gefahren des Alkoholkonsums zu erkennen. Es sind bereits jetzt rund 100.000 Kinder und
Jugendliche bis zum Alter von 25 Jahren abhängig.

Angesichts dieser erschreckenden Zahlen wird die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in der Zeit vom 25. Mai bis 2. Juni dieses Jahres bereit zum vierten Mal die Suchtwoche 2013 mit Informations- und Aufklärungsaktionen veranstalten. Damit soll dazu beigetragen werden, eine breite Diskussion über den Alkoholkonsum und seine Gefahren anzuregen, das Bewusstsein für die Problematik zu vergrößern und die Stigmatisierung von Menschen mit Alkoholproblemen zu überwinden.

In diesem Rahmen möchte sich auch die Selbsthilfegemeinschaft der Anonymen Alkoholiker zu Wort melden, sie spricht aber nur für sich. Weil sie ihre Unabhängigkeit und Einigkeit bewahren will, gehört es zu ihren Traditionen, dass sie zwar mit anderen Institutionen, Organisationen und Personen, die das gemeinsame Ziel haben, alkoholkranken Menschen zu helfen, zusammenarbeitet, sich aber nicht mit ihnen verbindet oder zusammenschließt.
Die Anonymen Alkoholiker stellen ihr gemeinsames Problem, die Abhängigkeit vom Alkohol, in den Mittelpunkt all ihrer Bemühungen um Genesung vom Alkoholismus.

Meetings heißen die regelmäßig stattfindenden Gruppentreffen der Anonymen Alkoholiker. Im Allgemeinen werden sie an jeweils gleicher Stelle einmal oder mehrmals wöchentlich zu festgelegten Zeiten abgehalten. Man wird weder aufgenommen noch muss man sich anmelden, man geht einfach hin und gehört dazu, wenn man Alkoholiker ist oder den ehrlichen Wunsch hat das Trinken aufzugeben. Wer etwas zu sagen oder zu fragen hat oder sich der Gruppe mitteilen will, kann dies tun.

In Bochum und Wattenscheid gibt es die Anonymen Alkoholiker seit 45 Jahren. Regelmäßig treffen sich in Bochum und Wattenscheid elf Gruppen der AA für Betroffene und vier Al-Anon Gruppen für Freunde und Angehörige von Alkoholikern. Regelmäßig treffen sich in Bochum und Wattenscheid 11 Gruppen der AA und vier Al-Anon.Gruppen von Angehörigen. Informationen über die Anonymen Alkoholiker gibt es beim Selbsthilfebüro Bochum, den Suchtberatungsstellen, unter Tel:0178/2830723 oder im Internet unter Anonyme Alkoholiker.
0
1 Kommentar
795
Dr. Mathias Knoll aus Arnsberg | 25.05.2013 | 14:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.