Das Parfum

Anzeige
In diesem Buch von Patrick Süskind und der ebenso fantastischen Verfilmung, wurde deutlich gemacht, welch wundersame Verführung der besondere Duft auslösen kann. Ein Hauch von Exotik, eine Ahnung von Erotik oder die Frische von Zitrus und Blüten, können schon einen leichten Zauber herbeiführen und Stimmungen beeinflussen. Ich erlebe es als ganz besonders, wenn jemand an mir vorbeigeht, ich kurz innehalte und denke: Da war doch was! Ich wende mich um und schnüffel förmlich hinterher, um noch den Hauch des tollen Aromas zu erhaschen. Aber wie grausam kann es einen förmlich umhauen, wenn sich Menschen nach dem Motto " je mehr um so besser" das Schnüffelwasser gnadenlos über den Körper kippen. Ich erlebe es auf Waldwegen und auf Straßen - niemand mehr zu sehen, aber eine penetrante schwere Duftwolke hängt in der Luft und erschlägt die Sinne. Um den Folgen eines Nasenkollapses zu entgehen, hilft nur noch, das Taschentuch vorhalten, Kopf hinter dem hochgeschlagenen Kragen verstecken, Luft anhalten und durch. Schlimmer noch natürlich in geschlossenen Räumen ohne Fluchtmöglichkeit. Diese Duft-Attacken können eine regelrechte Belästigung für das Umfeld sein. Wie bei vielen Dingen im Leben: Es kommt auf die Dosierung an, und mit etwas Fingerspitzengefühl bringt oft schon der kleine Tropfen die richtige Wirkung. Kleiner Tipp: Den Duft öfter wechseln, das steigert die eigene Wahrnehmung und die Menschen werden freundlicher, weil sie einen wieder besser riechen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
37
Monika Hövelmann aus Bochum | 08.05.2015 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.