DRK-Aktionstag „Erste Hilfe – Helfen steht wirklich jedem gut!“

Wann? 23.03.2013 10:00 Uhr bis 23.03.2013 16:00 Uhr

Wo? Husemannplatz, Husemannplatz, 44787 Bochum DE
Anzeige
  Bochum: Husemannplatz | Wie war das noch mit der Stabilen Seitenlage, wie erreiche ich eigentlich den örtlichen Rettungsdienst. Einen Erste Hilfe Kurs hat jeder Autofahrer schon einmal besucht. Nur leider ist das bei vielen schon sehr lange her.

Im Jubiläumsjahr (DRK wird 150 Jahre, DRK Bochum 125 Jahre alt) informieren die DRK Gliederungen bundesweit am kommenden Samstag, den 23.03.2013, an einem Erste Hilfe Tag die Bevölkerung. Ziel dieser Aktion ist es, die Bedeutung fachgerechter Hilfe in einem Notfall im Bewusstsein zu verankern.

Unter Erste versteht man von jedermann durchzuführende Maßnahmen, um das Leben eines Menschen zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden. Hierzu erlernen die Teilnehmer in den Erste Hilfe Lehrgängen mit einfachen Handgriffen sichere Hilfe zu leisten oder qualifizierte Hilfe zu organisieren. Es gilt für den Ersthelfer, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes effektiv zu überbrücken. Wie wichtig diese einfachen Maßnahmen sind, erklärt sich bei einem Kreislaufstillstand. Wenn hier der Ersthelfer, den Rettungsdienst alarmiert und ansonsten keine weiter Hilfsmaßnahmen durchführt, ist die Wahrscheinlichkeit dieses Ereignis ohne Schaden zu überleben nur sehr gering. Führt er hingegen einfach zu erlernende Wiederbelebungsmaßnahmen durch schnellt die Wahrscheinlichkeit, dieses Ereignis ohne Schäden zu überleben in die Höhe. Der gut organisierte Rettungsdienst kommt leider bei solchen Ereignissen oft zu spät. Lange Anfahrwege, hohes Verkehrsaufkommen und das häufige Suchen der Einsatzstelle führen zu wertvollen Zeitverlust. Hier kann das beherzte Eingreifen des Ersthelfers Leben retten.

National und International ist man sich sicher: Im Notfall muss es schnell gehen. Ein Zeuge, der keine Erste Hilfe leistet, macht alles falsch. Beherztes Helfen ist immer besser, als untätig daneben zu stehen.

Die Angst vor Bestrafung bei einer falschen Erste Hilfe Leistung ist sehr gering. Hier schützt der Gesetzgeber den Ersthelfer: Auch wenn durch Erste Hilfe Maßnahmen eine gesundheitliche Beeinträchtigung entsteht, droht dem Ersthelfer keine rechtliche Konsequenzen.

Oft sind es die kleinen Handgriffe: Die richtige Notrufnummer, die beherzte Seitenlage beim Bewusstlosen oder die Brustkorbkompression beim Kreislaufstillstand können Leben retten.

Wir empfehlen, gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen, die Kenntnisse in Erster Hilfe alle zwei Jahre aufzufrischen.

Werden Sie Lebensretter – lernen Sie Erste Hilfe oder frischen Sie Ihr Wissen wieder auf.

Daher informiert das Rote Kreuz aus Bochum, die Bochumer Bevölkerung am kommenden Samstag (23.03.2013) auf dem Husemannplatz in der Bochumer City. In der Zeit von 10.00-16.00 Uhr stehen Ihnen Mitarbeiter aus dem Bereich Erste Hilfe für Fragen zur Verfügung. Auch können Sie sich dort einfache Handgriffe zur Ersten Hilfe zeigen lassen.

Mit mehreren kommentierten Rettungsvorführungen, die auf die Wichtigkeit der Ersten Hilfe hinweisen, wird das Rote Kreuz an diesem Tage aufzeigen wie einfach -aber wichtig- Erste Hilfe sein kann.

weitere Informationen:
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Bochum e. V.
An der Holtbrügge 8
44795 Bochum
erstehilfe@drk-bochum.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.