Gegen Depression: MUT-TOUR durchquert Bochum

Wann? 04.07.2016 11:00 Uhr

Wo? Rathaus, Willy-Brandt-Platz, 44787 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Rathaus | ~ ~ ~ ~ ~ ~

Mit dem Ziel öffentlicher Wahrnehmung und der Steigerung der Akzeptanz psychischer Erkrankungen ist die MUT-TOUR auch in diesem Jahr wieder quer durch Deutschland unterwegs. Unter der Leitung des Bremer Fotografen Sebastian Burger haben sich am 4. Juni in Heidelberg etliche Menschen mit und ohne Depressionserfahrung auf mehreren Tandems gemeinsam auf den Weg gemacht, um im Rahmen einer Staffel-Fahrt aktiv zur Entstigmatisierung einer leidvollen Erkrankung beizutragen, die grundsätzlich jeden treffen kann. Dabei finden an unterschiedlichen Tagen in den jeweils an der Strecke liegenden Städten diverse Aktions- und Informationstage statt.

Am Montag, 04.07.2016 ist auch Bochum zum nun dritten Mal Anlaufstelle der im Abstand von zwei Jahren stattfindenden Tour. Da das Bochumer Bündnis gegen Depression e. V. wie alle regionalen deutschen Bündnisse gegen Depression den genialen Gedanken dieser breit angelegten Kampagne grundsätzlich nur unterstützen kann, bietet der Verein auch dieses Mal wieder einen Aktionstag an. So ist grundsätzlich jeder, der Besitzer eines Fahrrades ist und dieses gerne nutzt, aufgerufen, den Staffel-Fahrern an der Glocke vor dem Rathaus einen würdigen Empfang zu bereiten und sie nach einer kurzen Rast nach Gelsenkirchen zu begleiten.

Deutschlands rollendes Aktionsprogramm auf Rädern wird von Witten kommend gegen 11.15 Uhr vor dem Rathaus erwartet, wo das Bündnis gegen Depression bei persönlicher Ansprechbarkeit ab 10.30 Uhr mit einem Info-Stand vertreten sein wird. Nach einem Grußwort von Bürgermeisterin Erika Stahl, die Oberbürgermeister Thomas Eiskirch als neuen Schirmherren des Vereins an diesem Tag vertreten wird, macht sich die Truppe in Begleitung von Mitgliedern des Bochumer Bündnis gegen Depression gegen 11.45 Uhr auf den Weg über die Erzbahntrasse nach Gelsenkirchen. Die Rückfahrt nach Bochum wird gemeinsam angetreten, so dass unterwegs niemand auf der Strecke bleibt. Die Staffel-Fahrer werden am Tag selbst ihren Weg nach Essen fortsetzen. Die deutschlandweite Gesamtaktion endet am 3. September in Bremen wie üblich mit einem großen Fest.

SEIEN SIE DABEI !
Kommen auch SIE zum Aktionstag und setzen SIE ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung psychischer Erkrankungen !

Mehr Information gibt es unter www.mut-tour.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.