Grilltipps - Barbecue Smoken mit einem Catering Service

Anzeige
BBQ Party Catering
 
Barbecue Smoker

Nicht alle Grillfreunde haben Erfahrungen mit einem Barbecue Smoker. Was viele Interessenten nicht wissen – ein BBQ Smoker ist nicht nur ein Grill, sondern auch:

- ein Garer
- ein Räucherofen


Deshalb bieten manche Catering Unternehmen spezielle Grillseminare mit dem BBQ Smoker an. Dort erhalten die Kunden die nötigen Kenntnisse und umfassende Informationen, sowie leckere Rezept-Vorschläge mit dem Smoker. Es können beispielsweise folgende Lebensmittel mit dem BBQ Smoker gegart und geräuchert werden:

- Fisch
- Fleisch
- Gemüse
- Back-Kartoffeln
- Desserts
- Brot
- Pizza


Feierlichkeiten mit vielen Gästen


Es gibt aber auch Events, bei denen sich die Gastgeber um ihre Gäste kümmern müssen und keine Zeit haben, ihre Grillkünste mit dem BBQ Smoker einsetzen zu können. Für all diese Kunden lohnt es sich, den Party Service zu buchen. Dort kümmern sich Profis um:

- die Organisation der Feier
- die Zubereitung köstlicher Speisen
- den Transport des Barbecue Smokers zum Kunden
- die Bereitstellung von Lebensmittel, Saucen, Würzmischungen
- die Bereitstellung aller Grill-Utensilien und des Geschirrs


Der feine Unterschied zum Grillen


Der köstliche rauchige Geschmack des Grillguts gehört zu den großen Vorteilen beim Smoken. Das zarte und saftige Fleisch ist einfach unvergleichlich. Diese Zartheit des Fleischs kommt nur deshalb zustande, weil das Grillgut nicht direkt befeuert wird. Das Fleisch bekommt genug Zeit, um bei niedrigen Temperaturen im Rauch gut durchzuziehen. Der Einsatz unterschiedlicher Hölzer verleiht insbesondere Fleisch und Fisch eine ganz besondere Rauchnote. Buchen- oder Eichenholz verleiht den Lebensmitteln einen ganz würzigen, aromatisch rauchigen Geschmack. Obsthölzer, wie beispielsweise Kirsche, Birne oder Apfel sind eher für einen zartes, süßliches Raucharoma verantwortlich. Nur Nadelhölzer sollten nicht verwendet werden, da sie das Fleisch durch einen bitteren Rauchgeschmack durch das Harz fast ungenießbar machen.

Das Grillen mit dem Barbecue Smoker


Ursprünglich stammt das Barbecue Smoker Grillen aus Amerika, aber mittlerweile hat es Einzug nach Europa gehalten. In Amerika ist das Räuchern eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Sie wird sogar in verschiedenen Wettbewerben ausgeübt. Bei diesen Wettkämpfen werden die besten Grillmeister gekürt, die das am besten gewürzte, zarteste und saftigste Grillgut erzeugen können. Meistens werden dazu folgende Fleischsorten verwendet:

- Rippchen vom Schwein
- rotes Fleisch
- vegetarisches Grillgut.

Damit die Teilnehmer den Wettbewerb gewinnen können, benötigen sie:

- viel Erfahrungen
- exklusive Rezepte
- einen leistungsfähigen Barbecue Smoker.

Das Smoker Catering profitiert von den Wettbewerben. Die Grillmeister schauen sich viele Tricks ab und bringen Eigenkreationen mit in den Vorgang des Smokens ein.

Vegetarisches BBQ Smoken


Es gibt verschiedene Party Catering Services, die sich auf die Ernährung der Kunden so eingestellt haben, dass sie sogar vegetarisches Smoken anbieten. Das BBQ Smoken ist nicht nur etwas für Fleischliebhaber. Vegetarische Varianten gehören ebenso zum BBQ Smoken dazu. Die schonende Garung von Gemüse führt dazu, dass kaum Nährstoffe und Vitamine verloren gehen. Der unvergleichlich rauchige und pikante Geschmack des Gemüses entfaltet sich während des Garens mit dem Barbecue Smoker. Jede Gemüseart entfaltet sein eigenes, rauchiges Aroma. Die perfekte Ausrüstung für das BBQ Smoker Event wird vom Party Service angeliefert, so dass der Tag zu einem unvergesslichen Ereignis wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.