Hitzewelle - auch unsere Hunde leiden unter den Temperaturen

Anzeige
Als Übungsleiterin im Sport habe ich verstärkt Kontakt zu älteren Menschen und musste leider in den letzten Tagen immer wieder hören, wie es einige, die ansonsten ziemlich fit durch das Leben schreiten, in die Knie zwingt. Vernunft und Wissen lassen uns die nötigen Maßnahmen ergreifen, um die Hitzewelle zu überstehen. Doch wie sieht es mit unseren Hunden aus? Unsere Fellfreunde leiden ebenso, und wir stehen in der Pflicht, uns zu kümmern und ihnen möglichst Erleichterung zu verschaffen. Mein alter Hovi Henry, fast 14 Jahre alt, hechelt sich über den Tag und schaut mich an, als wolle er sagen: "Bitte Frauchen, hilf mir". Und tatsächlich haben wir einen guten Weg gefunden, ihn zwischendurch runterzukühlen. Ich habe reichlich Coolpacks im Kühlschrank und reibe ihn stündlich damit ab - das genießt er und leckt dankbar meine Hand. Ab und zu gebe ich ihm einfach einen Eiswürfel zum Lecken, den er begeistert nimmt. Nicht so schlau von ihm, wenn er versucht, sich etwas davon aufzubewahren und im Garten zu verbuddeln. Da ist die Enttäuschung natürlich groß, wenn nichts wiederzufinden ist. Aber kein Problem, Frauchen sorgt für Nachschub. Für mich ist es zur Zeit ganz klar und eine wichtige und verantwortungsvolle Herzenssache: Mein Hund steht an erster Stelle und "fun in the sunshine" kommt danach.
Weitere Tipps nehme ich gerne an ...
Kommt alle gut durch und liebe Grüße !!!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
18.875
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 26.08.2016 | 08:28  
18.875
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 26.08.2016 | 08:32  
23.889
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 18.09.2016 | 00:02  
18.875
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 18.09.2016 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.