Informationen zur Novellierung der Erste-Hilfe-Ausbildung in Betrieben

Anzeige
Erste Hilfe Kurs: Praktisches Üben der Helmabnahme
Bochum: Deutsches Rotes Kreuz | Die Deutschen Unfallversicherungsträger haben eine Revision der Erste-Hilfe-Ausbildung und der Erste-Hilfe-Fortbildungen beschlossen. Die Änderungen werden am 01. April 2015 wirksam.

Während eine Erste-Hilfe-Ausbildung bisher 16 Unterrichtsstunden (zu je 45 Min.) umfasste und zwei Tage in Anspruch nahm, werden zukünftige Lehrgänge nur Neun Unterrichtsstunden umfassen und als Tagesveranstaltung durchgeführt. Die für Ersthelfer in Betrieben in Zeitabständen von zwei Jahren erforderliche Fortbildung wird ebenfalls Neun Unterrichtsstunden umfassen und ist deutlich zielgruppenorientierter gestaltet. Hierfür stehen optionale Themen zur Verfügung, die anhand des speziellen Bedarfes der Teilnehmer ausgewählt werden können. Auch Erste Hilfe Maßnahmen für Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder können so gezielt vermittelt werden.

Was ändert sich für Führerscheinbewerber?
Der Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“ mit derzeit Acht Unterrichtseinheiten wird voraussichtlich eingestellt. Stattdessen müssen die künftigen Führerscheinbewerber dann alle an einem Neun Unterrichtsstunden dauernden Erste Hilfe Kurs teilnehmen. Hier fehlt aber noch die finale Gesetzesänderung in der Fahrerlaubnisverordnung.

Was wird sich noch ändern?
Viele Erste-Hilfe-Maßnahmen werden zukünftig einfacher und damit weitaus leichter erlernbar. Das Rote Kreuz hat für die neuen Kurse komplett neue didaktische Unterrichtskonzepte entwickelt. Damit werden unsere Ausbilder die Erste-Hilfe-Maßnahmen symptomorientiert bei überwiegender Praxisausrichtung unterrichten. Die Ersthelfer erhalten in unseren Kursen Handlungskompetenz und Sicherheit. Selbstverständlich ist auch die Defibrillation fester Bestandteil unserer Kurse.

Mit unseren neuen Programmen nehmen wir die Bürger gerne mit in das neue „Erste-Hilfe-Zeitalter“. Wir, als von der Qualitätssicherungsstelle der Berufsgenossenschaften zertifizierter Partner, beraten Firmen gerne bei der Planung der Aus- und Fortbildungen Ihrer Ersthelfer. Bei entsprechender Teilnehmerzahl führen wir den Lehrgang selbstverständlich gerne auch im Betrieb durch.

„Wir sehen in der Neukonzipierung der Ersten Hilfe die Chance viel mehr Menschen zu erreichen, die die Erste Hilfe Maßnahmen erlernen wollen. Durch die Reduzierung auf nur einen Tag, bzw. auf zwei Abende ist der persönliche Aufwand den man aufbringen muss nicht so hoch. Und das die Teilnehmer Symptomorientierte Handlungsabläufe lernen, macht es dem Ersthelfer leichter“.
Der Ausbilder wird so vom Dozenten zum Moderator. Auch wenn eine Handlungshilfe und neue Medien die Umstellung erleichtern, kommen weitere Herausforderungen auf den Ausbildern und den Teilnehmern zu. Im Jahr 2015 wird die größte Umstellung der Ersten Hilfe Ausbildung erfolgen. Das alles, um weitere Menschen zu gewinnen, die im Ernstfall helfen möchten – und das ist die größte Herausforderung für die Ausbilder des DRK's.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.367
Dagmar Krauße aus Bochum | 01.03.2015 | 14:46  
59
Wolfgang Schieren aus Bochum | 02.03.2015 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.