Junge Frau aus Witten am Bochumer Bahnhof geschlagen und beraubt

Anzeige

Eine 17-jährige Wittenerin wurde am frühen 10. April am Bochumer Hauptbahnhof Opfer eines Raubüberfalles.

Gegen 04.50 Uhr sprachen drei noch nicht ermittelte Räuber die Frau in Höhe des dortigen Hotels (Kurt-Schumacher-Platz 13) an. Ganz unvermittelt schlugen sie der 17-Jährigen ins Gesicht und entwendeten ihr Handy. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt. Als der 25-jährige Freund - ein Bochumer - zu Hilfe eilte, wurde er mehrfach in Richtung Körper und Kopf getreten. Der Bochumer konnte sich aber geschickt vor Verletzungen schützen, ihm wurde aber eine kleine Music-Box aus der Jackentasche gestohlen. Mit Hilfe mehrere Passanten wurden die Täter schließlich vertrieben.

Diese flüchteten in das Hotel und von dort aus vermutlich durch einen der Ausgänge und werden wie folgt beschrieben: Ein Räuber ist ca. 180 cm groß und hat kurze Haare. Der zweite Räuber ist ca. 185 cm groß, hat braune, kurze Haare und trug eine dunkle Jacke. Der dritte Täter ist insgesamt etwas stämmiger, 190 cm groß, blond und kurzhaarig mit Bart und trug eine blaue Steppjacke.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909-8110 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
29.735
Hildegard Grygierek aus Bochum | 12.04.2016 | 08:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.