René Schreiber unterstützt die Fußchirurgie im HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden

Anzeige
Bochum: HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden | René Schreiber unterstützt seit dem 1. Februar als Oberarzt den Bereich Fußchirurgie im HELIOS St. Josefs-Hospital Bochum-Linden. Unter der Leitung von Daniel Thriemer hat sich die Abteilung mit überregionalem Einzugsgebiet auf die Operation von Fehlstellungen mit gelenkerhaltenden Eingriffen nach amerikanischem Vorbild spezialisiert.

Jeder Mensch legt im Laufe seines Lebens rund 120.000 Kilometer auf seinen Füßen zurück, an jedem Tag müssen die Füße eintausend Tonnen Belastung aushalten. Entsprechend groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass einem irgendwann die Füße schmerzen. "Die Nachfrage nach Operationen an den Füßen ist in unserer Klinik groß und wir freuen uns, mit René Schreiber einen kompetenten Operateur gefunden zu haben, der unser Team unterstützt", sagt Daniel Thriemer, leitender Arzt der Abteilung. Die Behandlung von Hallux valgus und Hammerzehen sind Spezialitäten der Abteilung in Bochum-Linden. "Viele Menschen leiden aufgrund von genetischer Veranlagung, besonderer Belastung der Füße oder falschem Schuhwerk darunter", sagt René Schreiber. "Dabei können schon geringe Fehlstellungen zu Schmerzen führen, die wir mit speziellen Operationstechniken schnell beseitigen können."

René Schreiber ist 39 Jahre alt und absolvierte das Medizinstudium an der Ruhr-Universität-Bochum. In zahlreichen Fortbildungen spezialisierte er sich auf den Bereich Fußchirurgie, erlangte 2012 das Zertifikat Fußchirurgie und ist außerdem Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. René Schreiber war bereits in den Jahren 2005 bis 2007 als Assistenzarzt in der Abteilung für Chirurgie in Bochum-Linden tätig, bevor er im St. Vincenz Krankenhaus in Essen, im St. Anna Hospital Herne, im Marienhospital Bottrop und im Johanniter Krankenhaus Duisburg weitere berufliche Erfahrungen sammelte. In seiner Freizeit interessiert sich René Schreiber für Reisen, Sport und Sprachen. Insgesamt spricht er fünf Fremdsprachen.

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 111 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 50 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, zwölf Präventionszentren und 15 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich rund 4,5 Millionen Patienten, davon 1,2 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über mehr als 34.000 Betten und beschäftigt rund 68.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Die Klinikgruppe gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Volker Martin
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 234 418 205
Mail: volker.martin@helios-kliniken.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.