Stille Nacht im Salzburger Land und Salzburger Weihnachtsmarkt

Anzeige
Stille Nacht im Salzburger Land , Weihnachten 2014 , Gwandhaus Salzburg , Foto: Andrea Schumann
Oberndorf bei Salzburg (Österreich): Stille Nacht Kapelle | Advent! "Stille Nacht" Ein Lied geht um die Welt.

Geboren aus der Not einer defekten Orgel ist das Lied Stille Nacht heute in aller Welt und mehr als 200 Sprachen zum Sinnbild des Friedens und der Verständigung erwachsen.

Jetzt ist die schönste Zeit, den Geburtsort dieses Liedes und die Wirkungsstätten der Protagonisten im Salzburger Land zu besuchen.

Unter einer weichen Schneedecke liegen die Felder rings um die Stille Nacht Kapelle in Oberndorf, als die Kleinbahn in den Bahnhof von Oberndorf einfährt.

Zahlreiche Besucher aus allen Ländern der Welt wollen neugierig in die Atmosphäre der kleinen Kirche eintauchen und sich von der friedlichen Stimmung und der leisen Orgelmusik auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen.

Schon von weitem klingen Gitarrenklänge, untermalt mit den Tönen von Orgel und Flöten, in die Ohren der winterlich gekleideten Besucher.

Weihnachtlich geschmückte Häuschen locken mit allerlei Spezialitäten aus dem Salzburger Land und Glühwein oder Salzburger Orangenpunsch wärmt die vielen Menschen, die sich auch ohne Worte verstehen.

Alle sind ergriffen von der friedlichen Stimmung und denken, könnte doch Oberndorf überall auf der Welt sein.

Natürlich ist nicht nur Oberndorf eine Reise wert. Wer den Weg ins Salzburger Land gefunden hat, wird natürlich nicht an Salzburg mit seinem Dom, dem Weihnachtsmarkt, dem Geburtshaus Amadeus Mozarts und den vielen Restaurants mit den typischen Gerichten der Region vorbeikommen.

Wagrain, als eine der Stationen des Stille Nacht Liedes, das Stille Nacht Museum in Hallein oder das Schloss Hellbrunn mit seinem Schlossweihnachtsmarkt dürfen ebenso wenig fehlen, wie ein Abstecher ins Salzkammergut mit seinen weihnachtlich geschmückten Orten St. Gilgen, St. Wolfgang, Bad Ischl, deren Weihnachtsmärkte dem in Salzburg in Nichts nachstehen.

Den krönenden Abschluss dieses Ausfluges in die verschneite Bergwelt nahe Salzburgs bildet eine Schifffahrt über den im Lichterglanz funkelnden Wolfgangsee mit seiner berühmten Adventskerze und der Besuch des St. Gilgener Weihnachtsmarktes, bevor der Linienbus zurück nach Salzburg bestiegen wird.

Tipp: Mit der Salzburg Card, die unter www.salzburgerland.com
oder www.salzburg.at vorbestellt werden kann, hat man freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und zahlreiche Eintritte sowie eine Bergbahnfahrt auf den Untersberg sind inklusive!

Mit dem Sparticket der Deutschen Bahn oder Air Berlin ab Düsseldorf und Köln wird schon die Anreise zum Erlebnis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
41.168
Günther Gramer aus Duisburg | 30.11.2014 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.