Suche nach möglicher Bombe – Vollsperrung in Grumme bleibt bestehen

Anzeige
Probebohrungen nimmt der Kampfmittelräumdienst aktuell vor. (Foto: Schröder)
Bochum: Grumme | Auffälligkeiten auf einer privaten Baustelle an der Josephinenstraße/Ecke Liboriusstraße haben Sondierungsarbeiten auf der Fahrbahn und im Bereich der Baustelle erforderlich gemacht. Bereits seit letzter Woche musste im Zuge dessen die Straße gesperrt werden. Am Montag wurde der Kampfmittelräumdienst eingeschaltet. Weil in diesem Bereich zahlreiche Versorgungsleitungen liegen, musste der Bereich zunächst vorsichtig sondiert werden. Experten einer Firma für Munitionsbergung aus Brandenburg sondieren den Bereich mit Probebohrungen. „Teils musste von Hand geschachtet werden“, so Thomas Fründ vom Tiefbauamt, zuständig für den Bereich Baustellenmarketing. Die Sperrung war bis zum 2. Oktober vorgesehen, wird aber voraussichtlich noch länger andauern. Das Tiefbauamt hat eine Umleitung über die Liboriusstraße / Heckertsstraße / Kaiseraue eingerichtet.
„Sollten in diesem Bereich wirklich Kampfmittel gefunden werden, werden die Anwohner selbstverständlich rechtzeitig informiert“, so Thomas Fründ.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.959
Sabine Schemmann aus Bochum | 28.09.2015 | 22:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.