Tier-Suchhund schnüffelte erfolgreich

Anzeige
Pettrailerin Mandy van den Borg (rechts) sorgte gemeinsam mit ihrer Australian Shepherd-Hündin Feline dafür, dass Frauchen ihre Rosi wieder in die Arme schließen konnte. Foto: Verein Suchhundeinsatz

Durch den Einsatz eines Tier-Suchhundes konnte in der letzten Woche eine entlaufene Mischlingshündin nach zwei Tagen erfolgloser Suche wieder aufgefunden werden. Völlig verzweifelt suchte die Besitzerin zwei Tage lang nach dem Tier.

Die Hündin namens Rosi war im Park gegenüber der ThyssenKrupp Steel Europe AG an der Essener Straße - mit Leine um den Hals - bei der Jagd nach einem Kaninchen weggelaufen und blieb zunächst verschwunden.
Helfen konnte schließlich der Verein Suchhundeinsatz. Dieser setzt bei der Suche nach vermissten Tieren sogenannte Pettrail-Hunde ein. Diese sind, genau wie ihre Hundeführer, speziell für die Tiersuche ausgebildet. Pettrail-Hunde suchen Tiere nach ihrem Individualgeruch anhand eines Geruchsträgers. Dabei wird bei jedem Fall genau überlegt, ob die Suche nach dem Tier durch einen Suchhund sinnvoll ist. Denn oft werden durch gut gemeinte, aber unbedachte Such- und Einfangaktionen die Tiere weggetrieben und unnötig in Gefahr gebracht.
Im konkreten Fall entschied sich das Team aufgrund ausbleibender Sichtungen und der Gefahr einer festhängenden Leine in den Einsatz zu fahren. Es bestand zweifelsohne eine konkrete Gefahr für Leib und Leben des Tieres.
An einer Weggabelung, dem letzten Sichtungspunkt, nahm die speziell für die Tiersuche ausgebildete achtjährige Australian Shepherd Hündin Feline anhand einer Hundedecke den Geruch der abgängigen Hündin auf. Erst quer durch den Park und dann wieder zurück zum Ausgangspunkt führte die Spur in ein kleines Wäldchen und schließlich in dichtes Brombeergestrüpp. Hier befand sich das vermisste Tier, die Leine hatte sich mehrfach in den Brombeeren verheddert. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte Frauchen die verängstigte Hündin mit Lederhandschuhen und Gartenschere befreien.
Der Verein Suchhundeinsatz wurde Anfang 2015 in Essen gegründet. Ziel des Vereins ist es, mit speziell ausgebildeten Suchhunden entlaufene Haustiere zu finden und zu den Besitzern zurück zu bringen. Zu diesem Zweck bildet der Verein auch Nachwuchs-Teams aus. Zudem ist die Unterstützung des Tierschutzes den Mitgliedern ein besonderes Anliegen. Die Arbeit der Tiersucher ist ehrenamtlich. Weitere Infos gibt es im Netz unter www.suchhundeinsatz.de. 
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.