Zwei Unfallfluchten in Werne noch nicht geklärt - Polizei sucht Zeugen!

Anzeige
Bochum: Werne |

"Am Vorort" und "Im Höllken" in Bochum-Werne haben sich Verkehrsunfälle, mit anschließender Flucht der jeweiligen Verursacher und Beteiligten, ereignet, für die die Polizei noch Zeugen sucht.

So bemerkten am 30. April, gegen 18.45 Uhr, Zeugen einen Radfahrer in Höhe der Einmündung "Am Leweken". Dieser fuhr im großen Bogen und sehr stark schwankend in die Straße "Im Höllken". Augenscheinlich war der Radler stark alkoholisiert. In Höhe der Hausnummer 5 schwankte der Mann dann so stark, dass er gegen ein geparktes Fahrzeug fuhr, sich am Spiegel festhielt und am Wagen entlang schrappte. Die Zeugen sprachen den Unbekannten daraufhin an und sagten, dass sie die Polizei rufen werden. Der Radler entgegnete nur: "Ja dann ruf doch!" und setzte seine Fahrt einfach in Richtung Nörenbergstraße fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Flüchtige konnte beschrieben werden: männlich, etwa 60-65 Jahre alt, graue Haare, blaue Regenjacke, gerötetes Gesicht, stark alkoholisiert, unterwegs mit einem Herrenrad.
Am Sonntag, 04. Mai, wurde eine Anwohnerin an der Straße "Am Vorort", um 17.15 Uhr, auf einen Unfall aufmerksam. Auf der Straße vor der Hausnummer 29, stand ein silberner Pkw. Dessen Fahrer redete gerade mit einem Motorradfahrer, der neben seinem Krad, auf der anderen Straßenseite vor einem beschädigten Auto stand. Offensichtlich war der Motorradfahrer in der Rechtskurve gestürzt und mit seinem Krad gegen den geparkten Wagen gerutscht. Danach flüchtete der Kradfahrer von der Unfallörtlichkeit.
Die Ermittler des Bochumer Verkehrskommissariats bitten nunmehr um Hinweise, die zur Feststellung der Identitäten der beiden flüchtigen Verursacher, führen können. Unter der Rufnummer 0234/909-5205 (-3321 außerhalb der Bürozeit) werden diese entgegengenommen. Des Weiteren wird der Autofahrer, der sich nach Zeugenangaben mit dem Kradfahrer unterhielt gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.