Halloween 2015 in Bochum: „...doch wir sterben nie!“

Anzeige
Die Mitarbeiter der Matrix verwandeln sich in der Halloween-Nacht in schaurige Gestalten. (Foto: Molatta)
 
Auch Inhaber Dirk Zimmer ist bestens mit Zombies, Monstern und Co. vertraut.

„Man erzählt sich Ewigkeiten von einem Schiff, umhertreibend im Sturm. Einen Totenkopf auf der dunklen Flagge, hoch oben im Mastenturm. Einsam und verlassen fährt es ziellos umher. Nur die alten Planken knarren im Winde so schwer. Nach seinen Gefährten hat es eine Ewigkeit gesucht. Sie alle wurden von einer bösen Macht verflucht.“

Der erste Teil der Vorgeschichte zur großen Halloween-Party lässt schon einiges erahnen. Der schaurige Reim gehört genauso wie die aufwendige Deko zum festen Bestandteil der gruseligsten Nacht des Jahres in der Matrix. „Unsere kleine Geschichte transportiert schon einmal das Motto. Dieses Jahr lautet es: ‚Yo-ho... doch wir sterben nie!‘“, erklärt Michaela Jütte, die die Matrix seit neun Jahren in einen Ort des Grauens verwandelt.
Für die aufwendige Gestaltung wird sie immer wieder aufs Neue kreativ: „Wir haben uns schon viel ausgedacht, um die Gäste zu überrachen. Mal gab es das Thema ‚Horror-Märchenwald‘, mal ‚Psychatrie‘. Zu all den Anlässen schaue ich mich auf Flohmärkten um, besuche verschiedene Läden und mache vieles selbst.“
Mit Heißklebepistole und jeder Menge guter Ideen ist Michaela Jütte auch dieses Jahr ans Werk gegangen, um eine Piratenkulisse zu erschaffen, die die Besucher das Fürchten lehren wird.
Auch Inhaber Dirk Zimmer ist dieses Mal auf besondere Weise in die Halloween-Vorbereitungen involviert gewesen: „Unser Fotomodel hat kurzfristig abgesagt und so bin ich selbst in unseren kleinen Teich gestiegen, um als Pirat verkleidet im richtigen Moment wieder aufzutauchen.“ Das Plakat hierzu kann sich sehen lassen, doch Dirk Zimmer ist froh, dass die spontane Session bereits hinter ihm liegt.
Halloween ist in der Matrix ohnehin eine gemeinschaftliche Aktion, bei der auch das Personal in die Welt des Horrors eintauchen darf.
„Viele unserer Mitarbeiter sind echte Schauspieltalente und verwandeln sich in unserer Halloween-Nacht in professionelle Erschrecker“, freut sich Michaela Jütte.
Beim Blick in die Deko-Hallen kann man schon eine Gänsehaut bekommen, blutverschmierte Puppen, abgerissene Beine und jede Menge Grusel-Accessoires sind hier zu finden.
Auch für das richtige Make-up sorgt Michaela Jütte gemeinsam mit einem professionellen Team.
„Besonders freuen wir uns darüber, dass das Publikum unser Motto aufgreift und so kreativ und detailreich umsetzt, dass wir jedes Mal staunen“, so Dirk Zimmer. Erfahrungsgemäß kommen zwei Drittel in der Halloween-Nacht in voller Montur, eine Kostümpflicht gibt es allerdings nicht.
Ab 21 Uhr freut sich das Matrix-Team am Samstag, 31. Oktober, darauf das Publikum durch einen Nebelschleier in eine Piratenwelt zu führen, die sie so schnell wohl nicht vergessen werden.
„Doch jetzt sind sie endlich aus den Tiefen der Meere erwacht. Wieder vereint. Bereit zu quälen. Zu führen eine Racheschlacht. Für ihre Gier nach Vergeltung wirst auch du bezahlen. Sei auf der Hut, sonst erleidest du bittere Qualen. Und sei gewarnt, wenn du hörst eine leise Melodie. Yo-ho, yo-ho, doch wir sterben nie!“

INFOS
Zum Warm-up gibt es am Freitag, 30. Oktober, ab 21 Uhr bereits eine Pre-Halloween-Party. Live dabei sind KMPFSPRT, Fall of Gaia und A Element and Liar.
Am Samstag, 31. Oktober, startet dann die Halloween-Party. Ab 21 Uhr können sich Gäste auf fünf Floors auf eine gruselige Nacht mit vielen angsteinflößenden Überraschungen freuen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.