Karneval 2015: „Narren in Bewegung“

Anzeige
"Narren in Bewegung" (Foto: Molatta)

Mit guter Laune und jeder Menge Orden im Gepäck statteten Bernd Lohof, Präsident des Festausschusses Bochumer Karneval, sowie die Mitglieder Petra Lohof, Werner Lerch und Herbert Czerwinski der Stadtspiegel-Redaktion einen närrischen Besuch ab.

Nach einem lauten „Hallo“ ehrte der närrische Besuch Marina Schwarzkopf, Objektleiterin des Stadtspiegels, Andrea Schröder, Redaktionsleiterin, sowie die Redaktionsmitarbeiter mit dem diesjährigen Orden – einem prunkvollen Förderturm.

Neues Dreigestirn für das kommende Jahr


In einer gemütlichen Runde berichteten die Jecken anschließend von großen Zukunftsplänen: „Im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall wieder ein Dreigestirn geben“, freute sich Bernd Lohof. Die Bekanntgabe der neuen närrischen Totalitäten findet am Rosenmontag während des Rathaussturms statt. Mit dem Motto „Narren in Bewegung“, hat der Festausschuss Bochumer Karneval den Nagel auf den Kopf getroffen. „Wir freuen uns, dass die Jugend wieder mehr mitmischt“, so Petra Lohof. „Das Motto passt in diesem Jahr auch besonders gut zu unserer Stadt, da sich einiges tun wird. Ein ,nackte Kassierer´ als OB-Kandidat, städtische Schulden in Schweizer Franken und die Opelproblematik sind nur einige Beispiele“, ergänzte Bernd Lohof.

Ein Karnevalsumzug für die Innenstadt


In Bewegung ist allen voran der Karnevalsausschuss selbst: „Wir wollen einen Umzug in der Bochumer Innenstadt auf die Beine stellen.
Die Route soll dabei über 2,5 Kilometer vom Schauspielhaus über die Viktoriastraße, die Brüderstraße Richtung Hauptbahnhof bis hin zum Rathaus verlaufen. Bis dahin ist es allerdings ein weiter Weg.
Die Bürger und Wirt­schafts­treibenden sind gefragt. Außerdem müssen Sicherheit und Entsorgung bedacht werden. Alles in allem käme ein Kostenvolumen von 25 000 Euro zusammen“, erläuterte Bernd Lohof das große Vorhaben.
Die Narren wollen dabei nicht in Konkurrenz zum Wattenscheider und Lindener Umzug stehen: „Der City-Umzug soll alle zwei Jahre sonntags im Versatz zum Wattenscheider Karnevalstreiben stattfinden“, sagte Petra Lohof.
Rückenwind ist da: Lokalpolitiker wie Oberbürgermeisterkandidat Thomas Eiskirch sehen dem Innenstadt-Spektakel positiv entgegen. Eine erste Realisierung ist für den Festausschuss frühestens 2019 denkbar.
„Am Rosenmontag werden wir beim Rathaussturm dabei sein, im Anschluss die Zunft der kleinen Meister im Game besuchen und dann in Linden mitmischen“, freuten sich die Narren auf den bevorstehenden Höhepunkt.
Auch der Stadtspiegel stürzt sich in der fünften Jahreszeit ins Getümmel: Um auch die närrische Zeit vor Ort mit unseren Lesern zu verbringen, wird es in diesem Jahr erstmals einen Stadtspiegel-Karnevalswagen geben, der am Rosenmontag mit durch Linden rollt.
Eine Kooperation mit Graf´s Reisen ermöglicht den Stadtspiegel-Mitarbeitern ein ganz besonderes Fahrerlebnis durch den Bochumer Karneval.
Mit über neun Metern Länge verwandelt sich der nostalgische Doppeldeckerbus von Graf´s Reisen in einen gallischen Truck. So bekommt Linden Besuch von Asterix, Obelix und Co., die allesamt für ordentlich Stimmung sorgen werden.
Der Stadtspiegel Bochum wünscht allen Lesern und Jecken eine närrische Session 2015!

Der Stadtspiegel bedankt sich bei allen Sponsoren, die den Umzugswagen in diesem Jahr tatkräftig unterstützen.
Mit dabei: Stadtwerke und Sparkasse Bochum, BoMa, Rewe Feiertag, Edeka Driller, Blumenkamp, Trinkgut und das Spielzeug-Paradies Wagner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.