Wer als Erster das Meer sieht

Anzeige
Wer als Erster das Meer sieht


Saskia wird 40 und merkt plötzlich ,
daß ihr Leben so wie es ist , gar nicht nicht gut ist.
Sie hofft trotzdem ,
dieser Familienurlaub bringt ihr Klarheit , in vielen Dingen .


Am Anfang des Buches lernt man Saskias ganze Familie kennen und auch ihre beste Freundin, mit Freund, Ex-Mann und Kind.
Dann fahren sie gemeinsam in den Urlaub , Saskia, ihr Mann, ihre Kinder, ihre Mutter und ihre beste Freundin Anja mit Sohn.


In diesem ganzen Gefühlschaos ist einfach sehr schwierig, einen klaren Kopf zu behalten.
Jetzt kommt der Familienurlaub in Travemünde zu einer passenden Zeit .

Nicht nur Anja und deren Sohn, sondern auch Saskias Mutter wird die Familie begleiten.


Diese Charaktere sind sehr unterschiedlich , ist ja wohl auch vorauszusehen. Dabei sind dann einem einige sympathisch und Andere wiederum gar nicht.
Man lernt so alle Personen kennen , Saskia, ihren Mann Tom und ihre Mutter Sigrun , ua .
Aus die verschiedenen Sichtweisen .


Andrea Reichert gelingt es, ein absolut realitätsnahes Bild einer Durchschnitts Familie wiederzugeben .

Man findet doch einige Dinge wieder ,
die einem selbst so bekannt vorkommen .
Haben sicher schon einige selber erfahren .

Ein schöne lockere Familiengeschichte.
Man wird einfach recht nett, turbulent mit ein wenig Spannung unterhalten .

Ein Buch, daß man einfach nicht aus der Hand legen kann. Macht viel Freude es zu lesen .

Ich kann dieses Buch nur empfehlen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.