Ärger über Politik und Sportamt

Anzeige
Hallo Wattenscheider !
Ich muss mir an dieser Stelle einmal Luft verschaffen über unsere Politik und die Stadt Bochum.
Unser zweitgrößter Arbeitgeber wird aus Wattenscheid vergrault. Warum ? Weil unsere Politik es versäumt hat, frühzeitig mit Anwohnern der Alten Ziegelei,der Großbäckerei Bereket und dem Verein SW Wattenscheid 08 einen runden Tisch ins Leben zu rufen. Es ging um Versprechen des städtischen Sportamtes (Herrn Retsch) einen Kunstrasenplatz zu bauen.Da das nicht geschah gehen der Stadt in Zukunft rund 300 Arbeitsplätze verloren sowie ca. 800.000 EUR Gewerbesteuer pro Jahr.
Zu allem Übel wird man dann auch noch von einzelnen Mitglieder der CDU veralbert, wenn man diese darauf anspricht. Zitat CDU-Bezirksvertretungsmitglied Peter Grzegorsczuk :"Dann können wir ja günstig Bauland kaufen, wenn der Verein SW Wattenscheid 08 kaputt geht". Das wären 150 Kinder und Jugendliche (davon 90 % mit Migrationshintergrund) sowie 3 Seniorenmannschaften, die dann vereinslos wären. Ich frage mich manchmal, warum wir überh aupt noch wählen gehen, wenn sich Mitglieder der Bezirksvertretung zu solchen Äußerungen hinreißen lassen.
Dittmar Jacobi Geschäftsführer Sw Wattenscheid 08
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.460
Dr. Volker Steude aus Bochum | 03.12.2015 | 22:30  
12
Dittmar Jacobi aus Bochum | 04.12.2015 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.