Bochum plant neue Saison: Schachtar Donezk prüft den VfL

Anzeige
Gertjan Verbeek bittet in diesem Jahr in seine niederländische Heimat, um die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten. Foto: Molatta
Bochum: Vonovia Ruhrstadion |

Nach der Saison ist vor der Saison - und die Fans des VfL Bochum können sich jetzt schon den 19. Juni im Kalender rot anstreichen. Dann ist an der Castroper Straße Trainingsauftakt zur Spielzeit 2017/18.

In den folgenden Tagen gibt es für die Anhänger gleich drei Mal die Gelegenheit, die Profis bei Vorbereitungsspielen live und hautnah zu erleben. Am 21. Juni wartet auf der Bezirkssportanlage Grümerbaum der B-Kreisligist BW Grümerbaum, drei Tage später geht es am 24. Juni auf dem Sportplatz an der Hasenwinkeler Straße gegen CSV SF Linden. Komplettiert wird das Testspiel-Trio am 28. Juni auf dem Rasenplatz Westerholtstraße gegen den TuS Querenburg.

Trainingslager in den Niederlanden

Der erste wirkliche Härtetest wartet auf den VfL am 1. Juli in Dülmen. Gegner ist dann mit Schachtar Donezk eine international erfahrene und renommierte Mannschaft aus der Ukraine.

Weitere Spiele sind im Trainingslager geplant, das die Bochumer in diesem Jahr nicht in heimischen Gefilden, sondern im Heimatland ihres Trainers Gertjan Verbeek verbringen werden. Vaalsbroek in den Niederlanden ist vom 3. bis 8. Juli das Ziel.

Über die Teilnahme am Thüringer Medien-Cup (15./16. Juli) mit Partien gegen Carl Zeiss Jena und RW Erfurt stimmen sich die Spieler dann auf die große Saisoneröffnung ein, die am 21. und 22. Juli an der Castroper Straße gewohnt groß gefeiert wird. Welcher prominente Gegner dazu am 21. Juli seinen Visitenkarte im Vonovia Ruhrstadion abgeben wird, steht noch nicht fest.

Eine Woche später steht am letzten Juli-Wochenende der erste Spieltag in der 2. Liga auf dem Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.