BWRFC beendet das Jahr mit einer knappen Niederlage: Lippe Lions Lemgo - Bochum / Witten RFC 15:5 (15:5)

Anzeige
Für den BWRFC von links nach rechts: Adian Dinca (im Ballbesitz), David Nisch, Vivien Seelweger, Michael Krause (Foto: Fotograf: Hermann Schröder)
Von der letzten Auswärtsfahrt vor der Winterpause brachte der BWRFC keine Punkte aus Lemgo mit. In einer sehr fair geführten Begegnung hatten die Blueshirts in beiden Halbzeiten die größeren Spielanteile, konnten diese Überlegenheit aber nicht oft genug in Punkte verwandeln.

Vom Start weg spielte sich die Partie in der Lemgoer Hälfte ab. Den Blueshirts gelang es zwar, sich in der Lemgoer 22 m-Zone festzusetzen, individuelle Fehler und Ballverluste auf Bochum / Wittener Seite verhinderten aber den erfolgreichen Durchbruch ins Lemgoer Malfeld.

In der 13. Minute konnten die Lions den Ball bei einem Bochum / Wittener Lineout erobern und mit einem schnellen Angriffszug das komplette Spielfeld überqueren. Der BWRFC stoppte diesen Gegenzug zwar noch vor der der eigenen Mallinie, die Lemgoer fanden dann aber im Anschluss doch eine Lücke in der Bochum / Wittener Defensive und erzielten den erste erhöhten Versuch des Tages zur 7:0-Führung.

Zehn Minuten später kam der Gastgeber durch einen verwandelten Penaltykick zum 10:0, nachdem der BWRFC den vorausgegangenen Lionsangriff erfolgreich von dem eigenen Malfeld fernhalten konnte.

In der 37. Minute wurden die fortwährenden BWRFC-Angriffe endlich von Erfolg verwöhnt. Eine Passspielvariante machte auf der rechten Seite Raum frei für Vivien Seelweger, der auf 5:10 verkürzen konnte. Leider hatten die Lions noch vor der Halbzeitpause die Antwort parat und erhöhten mit dem zweiten Versuch in der 40. Minute auf 15:5.

Die zweite Halbzeit sah permanente Angriffe der Blueshirts, die im Laufe der Begegnung den Lions auch konditionell überlegen wurden. Doch die größere Erfahrung des Gastgebers ließ alle BWRFC-Angriffe auf den letzten Metern stoppen.
Auch eine intensive Schlussoffensive der Blueshirts brachte nichts Zählbares, so dass der Halbzeitstand auch gleichzeitig der Schlussstand war.

Trotz der ärgerlichen Niederlage ist ein Aufwärtstrend auch weiterhin zu erkennen. Nachdem Lemgo in der letzten Saison noch der Angstgegner des BWRFC war (Zwei Niederlagen: 7:50 und 3:57), agierte man in dieser Saison auf Augenhöhe und kam zu einem Heimsieg im letzten Monat und gestern zu einer nur knappen Niederlage.

Das Trainergespann Frase / Müller / Dinca wird die Winterpause nutzen, um die Mannschaft perfekt auf die nächsten Begegnungen im März 2014 einzustellen.

Für den Bochum / Witten RFC spielten:
Falk Syberg, Ben Kohlstedt, Markus Przytulski, Michael Krause, Micha Gittinger, Tobias Klipsch, Adrian Dinca, Vivien Seelweger, David Just, Nelson Schröder, Liam Doughton, Lars Hönscher, Karsten Schulze-Braucks, Frederik Thesing, Max Nelle, Dirk Frase, Fabrizio Menga, Maurice Eichler.

Die Punkte für den Bochum / Witten RFC erzielten:
Versuche: Vivien Seelweger (1x)
Erhöhungen: - - - -
Penalty Kicks: - - - -
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.