Das war deutlich: Bochum / Witten RFC – 1. RC Bielefeld 3 : 101 (3:41)

Anzeige
Auch im letzten Spiel der Hinrunde blieb der BWRFC ohne Punkte. Gegen den souveränen Tabellenführer kassierte die Mannschaft mit 3:101 die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte.

Überraschenderweise fand der BWRFC besser ins Spiel und ging durch einen von Max Nelle verwandelten Straftritt in der 5. Minute mit 3:0 in Führung. Dies war jedoch geichzeitig der Weckruf für die Ostwestfalen, die in den kommenden Minuten die Spielregie übernahmen und bis zum Schlußpfiff nicht mehr abgeben sollten.

Alleine in der ersten Halbzeit erzielten die Bielfelder sechs Versuche (10., 19., 21., 24., 35., 38. Minute), vier Erhöhungen und einen Straftritt zur 41:3 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeitpause erhöhte der Gast den Druck ständig bis zum Schlußpfiff, während der BWRFC keine Gelegenheit mehr fand, selbst Akzente zu setzen. Zehn weitere Bielefelder Versuche (44., 48., 51., 55., 61., 63., 67., 76., 78., 79. Minute) und fünf Erhöhungen bedeuteten am Ende die erste dreistellige Niederlage der Blueshirts.

Für den Bochum / Witten RFC spielten:
Emilio Khoury, Ben Kohlstedt, Christian Niederstrasser, Jens Lange, Benjamin Hamann, Simon Kiddle, Micha Gittinger, Daniel Albers, Max Nelle, Nelson Schröder, David Leimann, Max Rüber, Adrian Piotrowski, Florian Starke, Tobias Merkendorf, Felix Christochowitz, Thomas Schäfer

Die Punkte für den Bochum / Witten RFC erzielten:
Versuche: - - - - -
Erhöhungen: - - - - -
Penalty Kicks: Max Nelle (1x)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.