Der BWRFC startet erfolgreich in die Rückrunde der Regionalliga NRW und bringt fünf Punkte vom Osterausflug an den Rhein mit!

Anzeige
Der Rückrundenauftakt des Bochum / Witten RFC ist geglückt. Mit einer überzeugenden Leistung gewannen die Blueshirts am Ostersonntag bei der zweiten Mannschaft der Düsseldorf Dragons mit 24:19 (24:7).

Nach der fast fünfmonatigen Winterpause ging die Mannschaft des Bochum / Witten RFC bei immer noch winterlichen Temperaturen und zeitweisen Schneefall in Düsseldorf sehr konzentriert ans Werk.

Bereits in der zweiten Minute erreichte der RFC-Express das gegnerische Malfeld und Lars Hönscher erzielte die 5:0-Führung. David Just sorgte mit seiner ersten erfolgreichen Erhöhung des Tages für das 7:0. Obwohl die Düsseldorfer danach überwiegend in Ballbesitz waren, lauerten die RFC-Akteure auf ihre nächste Chance. Aus einer stabilen Abwehr heraus, sorgte Patrick Panknin mit einem tollen Lauf für das 12:0 in der 13. Minute.

Auch der zwischenzeitliche erste Versuch der Dragons zum 7:12 (inklusive erfolgreicher Erhöhung) in der 18. Minute konnte das konzentrierte BWRFC-Spiel nicht stören. Die Blueshirts überließen die kräftezehrenden Angriffsbemühungen den Düsseldorfern und schalteten noch zweimal blitzschnell von Abwehr auf Angriff. In der 21. Minute erzielte Benedikt Methling seinen ersten Versuch für den BWRFC, wiederum durch David Just erfolgreich zum 19:7 erhöht. In der 30. Minute brachte Topscorer Adrian Dinca seinen bereits vierten RFC-Versuch in dieser Saison zum erfolgreichen Abschluss.

Mit diesem vierten Versuch hat der BWRFC zum ersten Mal den offensiven Bonuspunkt in dieser Saison erreicht.

Nach der Pause brachte sich der BWRFC durch eigene Unsicherheiten unnötig in Bedrängnis. Bereits in der 42. Minute konnten die Düsseldorfer daher zum 12:24 verkürzen. In der 48. Minute rettete Patrick Panknin vor der eigenen Mallinie in höchster Bedrängnis gegen die Dragons, die ansonsten zu einem sicheren Versuch durchgebrochen wären. Leider nicht ganz regelgerecht, so dass der gute Schiedsrichter Piper eine gelbe Karte mit 10-minütiger Unterzahl gegen den BWRFC aussprechen musste. In dieser Unterzahl gab der BWRFC aber keine Lücken preis. Es dauerte bis zur 64. Minute, bis die Dragons ihren dritten Versuch mit anschließender Erhöhung zum 19:24 erzielen konnten.

In der Zwischenzeit war auch die BWRFC-Abwehr wieder formiert, so dass sie in der restlichen Spielzeit alle Dragons-Angriffe abwehren konnte.

Nach 80 Minuten stand der erste RFC-Auswärtssieg fest; zum ersten Mal wurden mehr als drei Versuche erzielt, so dass die Bochum / Wittener auch den verdienten Bonuspunkt mit in den Ruhrpott nehmen konnten.

Nach diesem mehr als verdienten Erfolg geht die Reise am 6. April nach Aachen, wo das ausgefallene Spiel vom 23. März nachgeholt wird.

Für den Bochum / Witten RFC spielten am 31.03.:
Falk Syberg, Dirk Frase, Micha Gittinger, Michael Krause, Tobias Klipsch, Adrian Dinca, Lars Hönscher, Mansour Habi, Alexandru Stoica, Nelson Schröder, Philippe Ader, Benedikt Methling, Patrick Deja, Patrick Panknin, David Just, Christian Niederstraßer, Jan Derk Großblotekamp, Frederick Thesing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.