Erstes Westderby für die AstroStars

Anzeige
Trainer Kai Schulze muss den längerfristigen Ausfall von Ryon Howard kompensieren.

Das erste Heimspiel der Saison 2016/2017 in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B verspricht gleich ein Höhepunkt zu werden. Im ersten von drei Westderbys treffen die VfL AstroStars Bochum vor heimischer Kulisse auf die Iserlohn Kangaroos. Anwurf in der Rundsporthalle ist am Sonntag, 2. Oktober, um 17.30 Uhr.


Die Sauerländer gehören mit Sicherheit zu den Topteams der Liga und werden ganz oben erwartet. Diesen Anspruch untermauerten die Kangaroos auch gleich am ersten Spieltag, als der SC Rist Wedel mit 86:72 bezwungen werden konnte. Dabei konnten vor allem die neuen Importspieler der Sauerländer überzeugen. Center Moussa Kone sammelte 16 Punkte und 14 Rebounds und der neue Shooting Guard Terrell Harris war mit 23 Zählern Topscorer der Partie.
Dennoch wollen die AstroStars im ersten Heimspiel der Saison nach der unglücklichen 83:87-Niederlage in Itzehoe den ersten Saisonsieg einfahren. Verzichten müssen die Bochumer dabei auf Ryon Howard, der nach der aktuellen Prognose von Vereinsarzt Dr. Fallarzik frühestens im Januar wieder auf Korbjagd gehen wird. Die Lücke die der Power Forward reißt, muss dabei vor allem in der Reboundarbeit durch das Kollektiv aufgefangen werden. „Wir haben genug Qualität im Kader, um mit der richtigen Einstellung und Intensität auch gegen Iserlohn zu gewinnen. Zudem hat Alex Angerer schon in der gesamten Vorbereitung gezeigt, dass er auf der Position 4 eine richtige Verstärkung ist", sagt Trainer Kai Schulze.
Die Nackenschläge aus Itzehoe überwinden. In der zweiten Halbzeit lagen die Bochumer, nach einem 0:7-Rückstand zu Beginn, zwischenzeitlich in Front, bevor sich die Partie zugunsten der Gastgeber neigte. Schwerer wiegt der Ausfall Howards, der gleich doppelt verletzt wurde. Zunächst brach er sich die linke Mittelhand. Trotz entsprechender Schmerzen kehrte der New Yorker noch einmal aufs Feld zurück, bevor er sich kurze Zeit später das Knie verdrehte. Dabei handelte er sich auch noch eine Bänderdehnung ein.
Ein Hinweis zur Anfahrt: Erstmalig beinhalten alle Eintrittskarten im Rahmen der Kooperation mit der Bogestra die freie Hin- und Rückfahrt mit dem ÖPNV.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.