Jetzt kommt das Sparen bei uns an!

Anzeige

Beispiel Sportzentrum Günnnigfeld.

Jahrelang hat die Sportverwaltung in Bochum Millionenbeträge zur Haushaltssanierung beigesteuert, insbesondere durch Personaleinsparungen.

Lange wurde versucht, das durch geschickte Personalplanung und -steuerung aufzufangen. Nun aber ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Die Freibäder öffnen dieses Jahr erst im Juni und nun werden Sporthallen für den Vereinssport geschlossen. Davon sind neben vielen Angeboten für Erwachsene auch Kinderturngruppen betroffen. Hier wird ehrenamtlich viel für die Kinder- und Jugendhilfe getan, aber in keiner Weise honoriert.
Während im Sozialbereich jährlich mehrere Millionen Euro außerplanmäßig bereitgestellt werden, ohne über Einsparungen nachzudenken, trifft es hier die Schwächsten und das kann nicht hingenommen werden.
Die Stadt muss in diesem Bereich genügend Personal vorhalten, um den Vereinssport außerhalb der Ferienzeiten zu gewährleisten.

Keine weiteren Einsparungen im Personalbereich der Sportverwaltung und ausreichend Personal für die Hallenbewirtschaftung!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.