Karate-Lehrgang mit „scharfen Waffen“ im Budokan Bochum

Anzeige
Bochum: Budokan Bochum e. V. | Am 11. März 2017 fand zum dritten Male ein 2 tägiger Kyusho-Jutsu & Self-Defense Lehrgang unter der Leitung von Zsolt Szènàsi in den Räumlichkeiten des Budokan Bochum e. V. an der Halbachstraße statt.
Obwohl Bernhard Milner, 9. Dan Shotokan, selbst über mehrere Jahrzehnte ein perfektes Karate praktiziert, ist er immer noch sehr neugierig auf andere Interpretationen dieser Kampfsportart und ermöglicht immer wieder diese Art von sehr interessanten Lehrgängen im Budokan- Bochum.
Am Samstag, den 11. März fanden sich ca. 30 interessierte Teilnehmer aus verschiedenen Karatestilen und Kampfsportarten zu diesem Lehrgang mit Zsolt im Budokan-Bochum an der Halbachstrasse in Bochum ein. Mit angereist war der Leiter des Budokan-München, Christian Gembe und Jürgen Kraus vom Budokan-Weiden.
Ziel des Lehrgangs war es, die ursprünglichen Selbstverteidigungs-Techniken des heutigen „Sportkarate“ wiederzuentdecken und effektiv einzusetzen. Viele Anwendungen wurden in der Vergangenheit „entschärft“, um ein Partnertraining überhaupt zu ermöglichen.
Zsolt ging zunächst sehr detailliert auf die 4 Ebenen (physikalisch, elektrisch, energetisch, mental) ein, die eine Selbstverteidigung im Ernstfall entscheidend beeinflussen.
Hierzu wird der Angreifer durch Manipulation bzw. Aktivierung von Kyusho-Punkten entweder geschwächt oder „ausgeschaltet“.
Diese Techniken verwenden viele im „Breitensport Karate“, ohne dessen wirkliche Bedeutung zu kennen oder zu erkennen.
Eindrucksvoll wurden die ursprünglichen und teilweise sehr schmerzhaften Techniken aus den Heian Katas 1-5 demonstriert und mit verschiedenen Trainingspartnern praktiziert. Hierbei war es Zsolt sehr wichtig, dass die Katas miteinander kombiniert werden um verschiedene Szenarien im Verteidigungsfall erfolgreich abzuschließen.
Alle Teilnehmer waren sich nach 2 Tagen Lehrgang einig, ein großes Paket an Erfahrung und neuen Perspektiven mit auf den Heimweg erhalten zu haben.
Ein besonderes Dankeschön an Christian Gembe ( Deutsche Vertretung der EKA) für die manchmal nicht einfache Simultanübersetzungen vom ungarischen in die deutsche Sprache und Jürgen Kraus, der sich überwiegend für die zumeist sehr schmerzhaften Demonstrationen  zur Verfügung stellte.
Einen großen Dank auch an Bernhard Milner, der diesen Lehrgang im Budokan-Bochum möglich machte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.