Marcel Schille bezwingt Goliath

Anzeige
Puderbach: Große Sporthalle der Regionalschule Puderbach | Insgesamt drei 2., ein 3. und zwei 5. Plätze für den Budokan Bochum beim Westerwald Cup.

Am Samstag, den 25.3. fand im rheinland-pfälzischen Puderbach der internationale Westerwald-Cup statt. Viele starke Sportler aus ganz Deutschland, aber auch den Niederlanden, Belgien und anderen europäischen Ländern gingen an den Start und machten das Turnier zu einem hochkarätig besetzten Event.

Edita Sejfijaj, Daniel Engel und Rami Alastal kämpften sich ihren Weg bis ins Finale, mussten sich jedoch alle in ihrem letzten Kampf geschlagen geben und beendeten das Turnier somit mit einem 2. Platz. Marcel Schille setzte sich über mehrere Runden in dem sehr starken Starterfeld seiner Gruppe durch, konnte sich jedoch im Kampf um den Einzug ins Finale nicht durchsetzen. In der Trostrunde errang er einen guten 5. Platz. Timur Gür musste sich in der ersten Runde einem der späteren Finalisten seiner Gruppe geschlagen geben. In der Trostrunde nutzte er seine Chance und erkämpfte sich ebenfalls auf einen sehr guten 5. Platz.

Das Highlight des Abends für die jungen Sportler, aber auch für viele der Zuschauer war die Begegnung des Teams des Budokan Bochum in der Kategorie „Männlich U18“ gegen das niederländische Team „Timmermanns“. Dort gingen Ayman, Timur und Marcel an den Start, wobei nur Timur der Altersklasse entsprach. Marcel und Ayman waren mutig genug um sich trotz ihres jungen Alters (beide U16) in einer schwereren Gruppe ihren älteren Gegner zu stellen. So kam es direkt im ersten Kampf zu einer höchst interessanten Begegnung zwischen Marcel Schille und dem zwei Köpfe größeren niederländischen Sportler (s. Bild). Durch die Wahl einer geeigneten Taktik kam es zu einem überaus spannenden Kampf, aus dem Marcel Schille als Sieger hervorging! Er schaffte es nicht nur seinen Gegner clever die Stirn zu bieten, sondern erhielt auch großen Beifall der Zuschauer, sowie den Respekt der niederländischen Sportler. Das Team des Budokan Bochum kämpfte sich ihren Weg bis auf das Treppchen und ging am Ende mit einem 3. Platz nach Hause.

Die Brüder Ayman und Younes Rouchdi haben sich leider in ihren Einzelstarts nicht behaupten können, sammelten jedoch wichtige Erfahrungen in diesem stark besetzten Wettkampf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.