Paralympics: Tischtennis-Silbermedaille geht nach Bochum

Anzeige
Valentin Baus holte in Rio die Silbermedaille. (Foto: .Uli Gasper, DBS)

"Ich war richtig heiß aufs Finale": Valentin Baus freut sich über Silbermedaille im Tischtennis bei den Paralympics in Rio



Der 20-jährige Bochumer Valentin Baus hat im paralympischen Tischtennis-Wettbewerb der Wettkampfklasse 5 die Silbermedaille gewonnen. Im Finale unterlag er der Nummer 1 der Weltrangliste, Cao Ningning aus China, in drei engen Sätzen.
„Ich war richtig heiß aufs Finale und wollte natürlich unbedingt gewinnen – aber ich bin auch total zufrieden mit Silber“, freute sich Baus. „Das Turnier ist einfach super gelaufen, und auch heute habe ich eigentlich gut gespielt. Ich habe vielleicht ein, zwei kleine Fehler zu viel gemacht, aber ich habe wirklich mein bestes Tischtennis hier gezeigt.“ Im Spiel um paralympisches Gold spielte der amtierende Weltmeister der WK 5 druckvoll auf, doch Cao behielt in den entscheidenden Phasen einen kühlen Kopf und entschied alle Sätze knapp für sich.
Für Baus sind es die ersten Paralympischen Spiele seiner Karriere. „Mein Ziel war eine Medaille und ich bin super glücklich, dass es nun Silber ist. In Tokyo hole ich dann Gold“, schickt er gleich eine Kampfansage mit Blick auf die Paralympics 2020 hinterher.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.572
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 13.09.2016 | 18:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.