Ruhrboss-Team stark bei Hallen-Landesmeisterschaft in Köln

Anzeige
Hallenlandesmeisterschaften NRW im Inline-Speedskaten in Köln

Eine Super-Leistung zeigten die neun "Ruhrbosse" bei der diesjährigen Hallenlandesmeisterschaft in Köln beim 6. Inside Colonia.

Felix Goeke ging nach über einjähriger Verletzungspause erstmals wieder an den Start. Zwar merkte man ihm die fehlende Wettkampfpraxis noch an, trotzdem schaffte er es bei allen drei Starts bei den Aktiven jeweils den Vize-Landesmeister-Titel zu erkämpfen. Sowohl im Sprint über zwei Hallenrunden, als auch im Punkterennen über 15 Runden und im abschließenden Langdistanz-Ausscheidungsrennen wurde er knapp geschlagen und durfte sich über den Silber-Rang freuen.

Die gleiche Platzierung über die gleichen Distanzen erfuhr sich Asal Khajavi-Khamseh. Auch die 17-jährige musste sich letztlich nur hinter der Gesamt-Siegerin bei den Juniorinnen B auf dem 2.Podestplatz einsortieren.

Jonas Broermann startete bei den Kadetten. Der 14-jährige wurde guter 5. in seinem ersten Hallenwettkampf, er fuhr ebenfalls die gleichen Streckenlängen.

Bei den Schülern B ging Mauritz Wesselbaum erstmals für Ruhrboss ins Rennen und dies gleich sehr erfolgreich. Er wurde Vize-Landesmeister. Im Geschicklichkeitsparcours wurde er zweiter. Den für diese Altersklasse eher ungewöhnlich kurzen Sprint über 25m beendete er, letztlich im Foto-Finish-Entscheid auf Platz 3. Sein gutes Training zahlte sich auf der Langdistanz aus, die er souverän gewann. Beim Start noch in dritter Position hielt er von Beginn an Kontakt zum Spitzenduo und überholte dieses, taktisch klug, kurz vor Rennende und verteidigte die Spitzenposition bis ins Ziel.

Bei den Schülerinnen C starteten Lina Hagemeier und Nina Broermann sowie erstmals überhaupt die siebenjährige Lilien Malkowski, die mit Platz 11 sehr zufrieden sein konnte. Ganz oben auf dem Siegertreppchen landete Lina Hagemeier. Sie gewann die Geschicklichkeit souverän, im Sprint kam es zum Fotofinish mit ihrer Vereinskollegin Nina Broermann. Platz eins und zwei für die beiden Ruhrboss-Wettkampf-Kids hier, genauso wie im abschließenden Massenstart-Finale über die Langstrecke, hier jedoch in umgekehrter Reihenfolge. Dieses Mal gewann Nina Broermann, trotz schwachem Start, durch ein routiniertes Überholmanöver, und wurde somit Vize-Landesmeisterin hinter Lina Hagemeier.

Ihren ersten Wettkampf bestritt die erst zweijährige Emilia Broermann. Sie steht schon seit einem Jahr auf Skates und fuhr bei den U7, den Schülerinnen D, alle drei Disziplinen bis zum Ende und wurde letztlich 5. unter dem Beifall des Publikums.

Neun Starter, Lina Hagemeier als Landesmeisterin und gleich fünf Vize-Titel, ein super Ergebnis für das Wettkampf-Team von Ruhrboss 03!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.