RuhrPottBoot auf Kurs Drachenboot: LDKC holt sich den Deutschen Meistertitel auf der Langstrecke

Anzeige
Reichlich Zug auf die Paddel bekamen die Athleten im RuhrPottBoot, dass sich in Mülheim den Deutschen Meistertitel sicherte. (Foto: LDKC)

Bochum macht sich im Drachensport weiter einen Namen: Das RuhrPottBoot des Linden-Dahlhauser Kanuclubs sicherte sich bei den Deutschen Drachenboot-Langstreckenmeisterschaften den Titel in der Premier-Mixed-Klasse.

Im nordrhein-westfälischen Mülheim stellten sich insgesamt 20 leistungssportlich orientierte Boote in drei verschiedenen Klassen der gesamtdeutschen Konkurrenz. In einer gelosten Startreihenfolge ging es im 20-sekündigen Abstand auf die drei Runden und insgesamt zwölf Kilometer umfassende Strecke.
Mit dabei Mitglieder des „RuhrPottBootes“, das für den Linden-Dahlhauser Kanu-Club im Vorjahr bereits je zweimal Westdeutscher Meister und Deutscher Meister über die Sprintdistanzen 200 und 500 Meter wurden.
In der vom Teilnehmerfeld am stärksten und auch zahlenmäßig am höchsten besetzten Premier-Mixed Klasse konnten die RuhrPottBoot-Athleten, die als Zukunft der Drachenbootszene gelten, im Team der Neckardrachen die zwölf Kilometer am schnellsten absolvieren und sich so den Meistertitel auf der Langstrecke sichern.
Mit einer Zeit von 52:37,2 konnte man das favorisierte Boot aus Hannover über 19 Sekunden distanzieren. Dritter wurde die Renngemeinschaft Nordrhein-Westfalen, welche durch das triumphierende Siegerboot bereits in der ersten Runde trotz 40-sekündigen Vorsprungs überholt wurde.
Damit konnten die RuhrPottBoot-Athleten Christopher Brandt, Markus Falkenstein, Steven Galeski und Benedikt Steinbrink ihre starke Form weiter untermauern. Schon im Februar nahmen diese vier inklusive Jan Dierig erfolgreich an der ersten Nationalmannschafts-qualifikation für die Europameisterschaft in Prag teil.
Nun gilt es, diese Form auch auf der zweiten Nationalmannschaftsqualifikation zu bestätigen und der nordrhein-westfälischen Konkurrenz auf der Anfang Juni stattfindenden Landesmeisterschaft die Grenzen aufzuzeigen. Danach geht es weiter zur Deutschen Meisterschaft der Kurzdistanzen in Schwerin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.