Start der Freibadsaison - Stadt investierte in Ausstattung und Technik - Neue Öffnungszeiten

Anzeige
Im Wiesentalbad hat die Freibadsaison am 1. Mai begonnen. Wer dort im beheizten Nass schwimmen möchte, muss Mitglied im SV Blau-Weiß Bochum sein. Ab 2013 ist durch das Traglufthallenkonzept eine ganzjährige Nutzung möglich.
 
Im Freibad Werne entstand zur Freibadsaison ein neuer Wasserspielplatz. (Foto: Leitmann, Presseamt, Stadt Bochum)
Bochum - Im Wiesental ziehen die Schwimmer beim SV Blau-Weiß schon seit Anfang Mai ihre Bahnen an der frischen Luft und haben schon einige schöne Tage genossen. Am 15. Mai, dem Tag der „Eisheiligen Sophie“ eröffnet auch die Stadt offiziell die Freibadsaison.

Zum Start in die Freibadsaison haben sich die Bochumer Bäder besonders herausgeputzt, verspricht Thorsten Lumma. „Durch die Spar­anstrengungen der letzten Jahre verfügt Bochum endlich wieder über einen genehmigten Haushalt, was nun auch wieder etwas mehr finanzielle Handlungsspielräume für die Bäder zulässt“, freut sich der stellvertretende Leiter des Sport- und Bäderamtes.
Im Hallenfreibad Linden konnte das Sport- und Bäderamt dank Mitteln der Bezirksvertretung Südwest drei neue Spielgeräte anschaffen. Eine Vogelnestschaukel, Wippe und Zweifachschaukel ergänzen nun das Außengelände. Am Mittwoch um 15 Uhr wird Bezirksbürgermeisterin Doris Erdmann diesen Bereich offiziell freigeben.Aus den vom Ausschuss für Kultur und Sport in 2012 bereitgestellten Mitteln konnte das Sport- und Bäderamt zudem im Freibad Werne einen attraktiven, neuen Wasserspielplatz nahe dem Planschbecken anlegen. Dafür investierte es rund 16.000 Euro.

Auch in die technisch-bauliche Infrastruktur konnte das Sport- und Bäderamt investieren. So ließ es im Hallenfreibad Linden das gesamte Material der beiden Freibadfilter – etwa 30 Tonnen – austauschen, im Wellenfreibad Südfeldmark für 80.000 Euro die komplette Filteranlage erneuern und im Ostbad Langendreer zentrale Wege und Gebäudeteile für 96.000 Euro sanieren. „Dabei stellten diese und die sonstigen für die Sommersaison notwendigen Vorbereitungen diesmal eine ganz besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar, da das Zeitfenster bis zum Saisonstart in diesem Jahr aufgrund des ungewöhnlich langen und strengen Winters erheblich kürzer als sonst ausfiel“, schildert Thorsten Lumma.

Vom 15. Mai bis 15. September gelten nun die Öffnungszeiten der Sommersaison. Neu ist, dass in den Sommerferien die Freibäder sowie Außenbecken der Kombibäder bei sehr guter Witterung auch am eigentlichen Schließtag öffnen.

In allen Bädern gibt es bereits seit April ein neues Kassensystem und neue Tarife. Danach ergibt sich für die beiden Freibäder Werne und Südfeldmark keine Änderung – wie bisher kostet hier die Tageskarte für Vollzahler 3,50 Euro und ermäßigt zwei Euro. Eine Veränderung ergibt sich für die Kombibäder. Dort können die Freibadbereiche nur mit der in diesen Bädern gültigen Tageskarte (Vollzahler: 4,50, ermäßigt drei Euro) genutzt werden.

Öffnungszeiten 15. Mai bis 15. Sept.

Freibad Werne
(Bramheide 17)
Mo., Mi., Do. und Fr. 10 - 20 Sa., So. 11 - 20 Uhr
Di. geschlossen (außer bei guter Witterung in S-Ferien).

Wellenfreibad
Südfeldmark
(Märkische Straße 14)
Mo., Di., Do. und Fr. 10 - 20 Sa., So. 11 - 20 Uhr
Mi. geschlossen (außer bei guter Witterung in S-Ferien).

Hallenbad Querenburg
(Hustadtring 157)
Di., 7.30 - 12 Uhr, 15 -19.30
Mi., 7.30 -12 Uhr, 15 - 20.30
Do. 7.30 - 12 Uhr, 15 - 20 Uhr
Fr. 7.30 - 20.30 Uhr
Sa. 7.30- 15.30 Uhr
So. 7.30 - 13.30 Uhr
Mo. geschlossen.

Hallenfreibäder
Hofstede
(Stettiner Straße 1)
Langendreer
(Eschweg 50)
Linden
(Brannenweg 10)
Höntrop
(Am Südpark 1)
Di., Mi., Do. und Fr. 10 - 20 Sa., So. 11 - 20 Uhr
Mo. geschlossen (außer bei guter Witterung in S-Ferien).

Die Saunazeiten richten sich nach den angegebenen Öffnungszeiten der Bäder.
Infos auch unter bochum.de und über die Bäderinfoline 0800 /42642 60.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.