Temporausch - Laufen zwischen Rhein und Uhr

Anzeige
Temporausch - Laufen zwischen Rhein und Uhr

Der Autor Knut Knieping treibt überdurchschnittlich ambitioniert, aber unterdurchschnittlich talentiert, Breitensport.

Dieses ist für einen Düsseldorfer sogar nicht ungewöhnlich. Irgendwann verliert er dabei aber den Ball aus den Augen und gibt sich ganz dem Rausch des schnellen Laufens hin.


Ein amüsantes Werk, das den Leser auf sportliche Art einfach prima unterhält.

Der Autor Kurt Knieping lebt mit seiner Laufsucht tapfer ertragenden Familie in Düsseldorf und erzählt von seiner unnachahmlichen Art als Running Junkie, welche Schmerzen und Folgen der Laufsport so alles mit sich bringen kann.
Wer kennt das nicht ? Wer mal Leistungssport betrieben hat , der kennt diese Gefühle.
Eine tolle und auch erfrischende Geschichte mit Wettkampfcharakter, die begeistert , ob man nun selbst Läufer ist oder auch nicht.
Motivierend sind diese Worte von Knut Knieping auf jeden Fall und man erfährt ganz nebenbei noch, wie der Rheinländer so tickt.
Dieses Buch hat nur 152 Seiten , aber die haben es in sich , sind voller Witz und eignen sich daher nicht nur für Sportler, sondern auch für deren Freunde und Angehörige, die ein Stück von seiner "Bessenheit" aus eigner Erfahrung kennen.

Ausgerechnet bei der Bundeswehr macht der Autor erste Bekanntschaft mit dem ihm innewohnenden Drang zu laufen.
Mir ist es ähnlich beim Bund ergangen .
Aber es waren damals ja noch andere Zeiten .
War auch oft reine Schikane .

Doch erst Jahre später bei einem inoffiziellen Rennduell kommt es zur titelgebenden, körperlichen Grenz-Erfahrung - dem Temporausch bei Knut Knieping .
Das ist dieser Rausch, der seine Laufsucht auslöst.
Ich habe selbst viele verschiedene Sportarten betrieben , aber das Laufen war eigentlich immer dabei .
Bin ein alter Kanute , Renn Canadier gefahren .
Wer es nicht kennt , ins Boot knien , wie ein Indianer und mit dem Stechpaddel paddeln , war ne Quälerei .
Als Ausgleich gelaufen , oft auf einem Sportplatz ,
die Runde 400 m , 25 Runden , d.h. 10.000 m.
Trotzdem hat es viel Freude gemacht .

Das ist nicht nur für den, der seine Trainingsrunden in diesen Gefilden dreht, auch lesenswert für Hobbyläufer .

Durch Kniepings sprachliches Geschick wird die Lektüre sogar für Nicht Läufer zum einem Vergnügen. So gerät der Temporausch zum Leserausch, köstlich .

Mein Fazit : Dieses Buch kann ich nur empfehlen !

Evtl. ein kleines Geschenk für wenig Geld , damit macht man bestimmt Hobbyläufern eine große Freude.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.