Theo Pointner: Doppelmord, Rezension

Anzeige
(Foto: Klartext-Verlag)
Theo Pointer: Doppelmord
Aus der Reihe : MORDSGEBIETE
Fußball Klassiker

Spieler, die den Verein verlassen wollen, werden massiv unter Druck gesetzt und auf Biegen und Brechen gehalten.
Auch innerhalb der Mannschaft , d.h. untereinandr , gibt es verschiedene Abhängigkeitsverhältnisse, da müssen sich die Beamten erst mal einen Reim darauf machen , gar nicht so einfach .
Kripo-Kommissar Wielert sowie sein Kumpel Bach decken ca. nach 20 Jahren Gregorio Canellas' Enthüllungen einen neuerlichen Kicker-Skandal auf, der sich so gewaschen hat.
Bis es soweit ist, wird betrogen und gelogen , daß sich die Balken biegen . Es werden Spieler verkauft und auch die Schiedsrichter gekauft .
Die Handlung in dem Buch , meine ich , sehr prima rübergebracht .

Nach einem schlechten Saisonstart verfällt die Führungsriege eines Fußball-Bundesligisten aus dem Revier in den reinen Aktionismus.
Der Trainer wird ganz einfach gefeuert, ( so ist ja ständig in der Bundesliga zu beobachten ) , es wird ein neuer Feuerwehrmann aus dem Hut gezaubert, dazu wird ein Nachwuchstalent verpflichtet, das einschlägt wie eine Bombe .
Erinnert mich so an den VfL Bochum .
Da ist ja mit unserem Peter , meiner Meinung nach , auch einiges aus dem Ruder gelaufen .
Nur ein Krimi ist es ja nicht , aber schlimm genug .
Alles entwickelt sich bestens, als plötzlich eine Leiche im Duschraum des Stadions gefunden wird. Die ermittelnde Kripo stößt auf eine Wand aus Stillschweigen, Neid, Missgunst und Schwulenhass, ein Bestechungsskandal könnte die Lösung für das Verbrechen sein, als es plötzlich eine zweite Leiche gibt.


Für alle, die mit Fußball zu tun haben wollen, ist dieser Krimi ein Genuß

Pointer schreibt in so toll , wie einer nur schreiben kann , wie nur ein richtiger Bursche , der den Kohlenpott hautnah erlebt ist .


Wer das Ruhrgebiet ( Kohlenpott ) mag , der findet das Buch sicher toll .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.