Tryout der Bochum Miners in der Sporthalle an der Moritz-Fiege Straße

Anzeige
send a player in a motion... why not... its better than standing around all day...
Bochum: Sporthalle Ostring | Am 01. Dezember 2017 findet um 20Uhr das Tryout der Bochum Miners in der Sporthalle an der Moritz-Fiege Straße in Bochum statt. Eingeladen sind alle Mädchen und Frauen ab 16 Jahren, die Lust haben in den Sport American Football rein zu schnuppen.

Gerade in der Übertragungszeit der NFL reizt es viele einmal den Sport American Football selbst zu testen, und nicht nur vom Sofa aus zuzuschauen. Da trifft es sich gut, das genau zu dieser Jahreszeit viele Teams mit dem Wintertraining für die neue Saison starten. Der perfekte Zeitpunkt um als Anfänger in den aktiven Sport einzusteigen. Für die kommende Saison suchen die Miners wieder nach neuen Talenten. Ob man von anderen Sportarten in den Football wechseln möchte, oder Neuling im Bereich Teamsport ist, sei dabei egal.

Aber, ist diese harte „Männersportart“ auch etwas für Frauen? „Darauf kann ich nur mit einem ganz klaren JA antworten.“, sagt Vorstandsmitglied und aktive Spielerin Ramona Radstaak. Oftmals würden junge Frauen diesen Sport gerne ausprobieren, haben aber Zweifel ob sie körperlich für diese Art von Teamsport geeignet sind. Dabei benötigt gerade American Football eine möglichst große Bandbreite an Sportlerinnen mit den verschiedensten körperlichen Voraussetzungen. Nahezu jede Position verlangt nach einem anderen Körpertyp. Dabei geht es von schlanken und schnellen, über kleine und wendige, bis hin zu großen und kräftigen durch die gesamte Palette der verschiedenen Körpertypen. So findet jede Frau eine Position innerhalb des Teams, in der sie ihre persönlichen Talente nutzen und damit glänzen kann. „Wir haben auch immer wieder Spielerinnen die vorher mit Sport nicht viel am Hut hatten“, so Radstaak. „Teilweise weil das Interesse vorher nicht da war, aber auch weil sie nicht der typische Sportler sind. Man denke da nur mal an den Schulsport. Ich selber gehöre auch zu der letzteren Sorte. Aber im Football habe ich meinen Platz gefunden. Ich spiele nun seit über sechs Jahren auf der Position des Defensive Back, und bin damit sehr glücklich.“ Man habe ihr Football im Vorhinein nicht zugetraut, doch habe sie den Schritt trotzdem gewagt: “Viele haben einfach falsche Vorstellungen von dem Sport. Ich persönlich habe in den letzten Jahren viel für mich mitgenommen, nicht nur in Hinsicht darauf, was ich alles schaffen kann, sondern auch was Selbstbewusstsein und Selbsteinschätzung angeht.“ Nicht nur der Sport an sich, sondern auch der Zusammenhalt und die familiäre Dynamik mache American Football so interessant. Tatsächlich wächst der Bereich des Damenfootballs in Deutschland aktuell rasant. Es entstehen nicht nur zahlreiche neue Teams, auch die Spielqualität wächst stetig weiter. „Die Teams pushen sich natürlich auch gegenseitig.“, so Radstaak weiter. „Bei einer Niederlage im Vorjahr, will man sich natürlich für das nächste Aufeinandertreffen steigern, und bei einem Sieg im Vorjahr, weiß man genau, dass der Gegner im Winter nichts anders tut, als auf einen Sieg in nächsten Jahr hin zu arbeiten.“ Die Damen der Bochum Miners sind stolz darauf ihre Stadt im deutschlandweiten Vergleich repräsentieren zu können. So erreichten die Miners in den vergangenen vier Spielzeiten jeweils das Halbfinale der DBL2 und konnten im letzten Frühjahr sogar ein internationales Freundschaftsspiel gegen die Warschau Sirens vor heimischem Publikum bestreiten.
Bei wem nun das Interesse geweckt ist, der hat diesen Freitag die Gelegenheit ganz unverbindlich in American Football hinein zu schnuppern.

facebook Veranstaltung
Miners bei Facebook
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.