Unglaublich: Trotz Rückstand vierter VfL-Sieg in Folge - 2:1 gegen Köln

Anzeige
Michel Delura spielte erstmals im Angriff neben Zlatko Dedic. In der zweiten Halbzeit wurde er gegen Alexander Iashvili ausgetauscht. (Foto: Molatta)
Und schon wieder ein Dreier für den VfL: Obwohl das Team unter Trainer Peter Neururer erstmals in Rückstand geriet, gelang gegen den Aufstiegskandidaten 1. FC Köln der vierte Sieg in Folge. Damit ist der Klassenerhalt ohne lästige wie gefährliche Relegationsspiele bei jetzt 38 Punkten greifbar nahe.

Erstmals musste Peter Neururer auch seine zu Amtsantritt ausgewählte Anfangsformation ändern: Für den angeschlagenen Mirkan Aydin rückte Michael Delura als Sturmpartner von Zlatko Dedic in die erste Elf. Schon vor der Pause hielten die Gastgeber im mit 28.400 Zuschauern ausverkauften Rewirpower-Stadion gut dagegen, kassierten aber nach einem kuriosen Tor den ersten Rückstand seit dem Debakel gegen Aue.

Doch nach dem Wechsel zeigte der VfL eine enorme Willensstärke und gefährliche Standards. Zlatko Dedic verwandelte eine Freistoßflanke mit dem Kopf zum verdienten Ausgleich. Und wie schon beim knappen 1:0 in Sandhausen sicherte Marcel Maltritz mit dem Kopf den VfL-Sieg. Nach einer Ecke stand er am kurzen Pfosten und vollendete. Obwohl der VfL nach einer zwischenzeitlichen Verletzung von Torwart und Kapitän Andreas Luthe über fünf Minuten Nachspielzeit überstehen musste, konnte schließlich über den erneuten Sieg gejubelt werden.

Zwei Zweitligapunktspiele stehen in dieser Saison jetzt noch aus, zu denen wieder viele VfL-Fans strömten dürften. Über 2.000 werden es wohl am Sonntag, 12. Mai, Anstoß 13.30 Uhr, im Gastspiel beim FSV Frankfurt sein. Hier könnte mit einem Sieg der Klassenerhalt perfekt sein, spätestens gegen Union Berlin sollte dann am 19. Mai alles klar sein. Über 20.000 Besucher sind nach den zuletzt erreichten Erfolgen und den guten Leistungen an diesem Pfingstsonntag hier keine Utopie.
0
1 Kommentar
610
Norbert Spittka aus Bochum | 04.05.2013 | 16:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.