Vereinsheim als Kunstwerk - Bei der DJK TuS Hordel ist ein neues Schmuckstück entstanden

Anzeige
Das Vereinsheim der DJK TuS Hordel ist optisch in ein kleines Kunstwerk verwandelt worden. (Foto: Verein)
Bochum: DJK TuS Hordel |

Bei der DJK TuS Hordel wird nicht nur bester Fußball geboten, der Verein hat auch bemerkenswerte andere Talente in seinen Reihen. Das beweist das frisch gestrichene Vereinsheim, an dessen Außenwand Vereinsemblem und Fußballsymbolik künstlerisch in Szene gesetzt wurden. Künftig werden die Kicker die "Dritte Halbzeit" wohl noch mehr genießen.

Sportlich lief es für die erste Mannschaft am vergangenen Wochenende ganz unterschiedlich. Zunächst siegte der Westfalenligist am Freitag locker mit 5:0 gegen den Oberligisten SuS Stadtlohn, am Sonntag setzte es dann im Münsterland eine 0:5-Pleite beim FC Gievenbeck.

Machten die Hordeler gegen Stadtlohn noch so ziemlich alles richtig – es gab kaum individuelle Fehler, es wurde gut gepresst und über die komplette Spielzeit ein aggressives Zweikampfverhalten gezeigt – so lief zwei Tage später wenig bis nichts zusammen.

Trainer Marcel Bieschke wird aus den beiden Partien letzte Erkenntnisse ziehen, damit seine Mannschaft zum Saisonstart topfit und bestens eingestellt ist. Am Sonntag, 14. August, kommt es nämlich gleich zum direkten Duell der beiden Bochumer Westfalenligisten. Um 15 Uhr heißt es Bochum-Süd gegen Bochum-Nord: Die Hordeler treten beim Aufsteiger Concordia Wiemelhausen auf der Sportanlage an der Glücksburger Straße an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.