VfL: Aus der Traum!

Anzeige
Schlussmann Manuel Riemann kassierte seine erste Ligaspiel-Niederlage mit dem VfL. Foto: Andreas Molatta

18 Punkte sind noch zu vergeben in der 2. Fußball-Bundesliga. Zwölf Zähler liegt der VfL nach dem 1:3 in Leipzig hinter dem Relegationsplatz. Aus der Traum!

Mit drei Toren in zwölf Minuten machte der sogenannte "RasenBallsport" am Samstag kurzen Prozess mit seinen Gästen. Nach elf Spielen ohne Niederlage schenkten Kaiser und Bruno mit Doppelpack den Bochumern ein. Der Gegentreffer Anthony Losillas zwei Minuten war nur Ergebniskosmetik. Torwart Manuel Riemann, der nach der 0:1-Niederlage bei Eintracht Braunschweig Ende November 2015 seinen Vorgänger Andreas Luthe abgelöst hatte, kassierte seine erste Liga-Pleite mit Bochum. Nach diesem Spieltag ist zwar rechnerisch noch was möglich. Aber damit hat es sich dann auch: Die Zweitligaspielzeit 2016/17 wird zum siebten Mal in Folge auch an der Castroper Straße gespielt.
Trainer Gertjan Verbeek illusionslos: "Wir hatten keine Chance. Das lag aber nicht nur an uns, sondern auch am Gegner, der das Tempo so hoch gehalten hat, dass es für uns zu schnell wurde.Es hat zwar lange gedauert, bis das erste Tor fiel, aber spätestens ab dem Zeitpunkt war es keine Frage mehr, wer gewinnt. Dass es letztlich beim 3:1 geblieben ist, ist eher ein für uns glücklicher Umstand. So muss Fußball gespielt werden, so wollen wir selbst gerne spielen. Aber hier war das Niveau für uns zu hoch."
Auch Mittelstürmer Simon Terodde hatte nichts zu beschönigen: "Im zweiten Durchgang hat man dann gesehen, dass Leipzig eine physisch sehr starke Mannschaft hat und wir sind am Ende mit dem 0:3 noch gut bedient. Ein hochverdienter Sieg."
So wird die Partie am kommenden Samstag, 9. April, fast ein Begegnung um die "Goldene Ananas". Zumal mit dem FSV Frankfurt einer jener Vereine aufkreuzt, deren übersichtliche Attraktivität kaum dazu geeignet ist, einen Hund hinter dem Ofen hervorzulocken. Gegen die Hessen gibt´s allerdings was auszubügeln: Das Hinspiel vergurkten die Blau-Weißen nach 2:0-Führung in den letzten 22 Minuten noch mit 2:3. Die so ziemlich überflüssigsten Punktverluste der gesamten Spielzeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.