VfL-Kapitän Fabian trifft und verspricht: "Wollen die Saison nicht abschenken"

Anzeige

Erst jubelte das ganze Stadion mit ihm, dann blühte bei den Mitspielern der Flachs: Zum ersten Mal seit dem 31. August 2013 ist Patrick Fabian wieder ein Tor gelungen – überhaupt erst der dritte Treffer in seiner gesamten Zweitliga-Laufbahn. Der Kapitän des VfL Bochum traf beim 4:1-Erfolg über den FSV Frankfurt und fand nach der Partie viele lobende Worte für die Mannschaft.

Patrick Fabian, Glückwunsch zum Tor – endlich mal!
Patrick Fabian: Mein erstes Tor seit rund zwei Jahren, das ist einfach ein schönes Gefühl! Ich habe mich in den letzten Spielen schon immer gut angenähert. Da hat’s noch nicht geklappt, jetzt schon. Einfach schön!

Können Sie sich überhaupt noch an Ihr letztes Tor erinnern?
Natürlich! Gegen den SC Paderborn lagen wir 0:2 hinten und haben am Ende noch 4:2 gewonnen. Ich mache als Verteidiger wirklich nicht ganz so viele Tore, da kann ich mich noch an jedes einzelne erinnern. (lacht) Ich könnte auch noch alle Assists aufzählen. Was die Offensive angeht, kann ich mich wirklich an alle Aktionen erinnern.

Sie hatten aber auch den Ehrgeiz, in dieser Saison mal wieder zu treffen, oder?
Klar, wir haben doch genug Ecken. Wir haben die Ecken auch nochmal trainiert, sie kommen jetzt besser. Letzte Woche hatten wir so auch schon gute Möglichkeiten, jetzt gegen Frankfurt hat’s endlich geklappt.

Am Ende stand gegen Frankfurt ein klarer 4:1-Erfolg, aber zu Beginn sah es mit dem frühen Rückstand danach gar nicht aus.

Es war ein bisschen zäh. Wir haben in der Umschaltbewegung nicht gut agiert, standen viel zu offen. Oft standen wir in Unterzahl, dann wird es natürlich schwer. Wir haben nach zehn Minuten aber gemerkt, dass es so nicht geht. Dann haben wir es besser gemacht, standen in der Verteidigung besser gestaffelt. Von diesem Moment an hatte Frankfurt eigentlich keine Möglichkeit mehr.

Die zweite Halbzeit war dann eine klare Angelegenheit.

In der zweiten Halbzeit hatten wir so viele gute Kontermöglichkeiten. Da müssen wir viel eher noch das eine oder andere Tor machen, damit wir endgültig Ruhe haben. Wir haben es gegen Frankfurt ja im Hinspiel schon erlebt, dass man auch einen Zwei-Tore-Vorsprung hergeben kann. Dieses Mal zum Güpck nicht, also sind wir alle glücklich und zufrieden. Und wir haben gezeigt, dass hier niemand gewillt ist, die Saison abzuschenken.

Es stehen noch fünf Spiele auf dem Programm. Sie sind also sicher, dass der VfL bis zum Ende Vollgas geben wird?

Wir wollen doch nicht rausgehen, das Spiel verlieren und schlechte Stimmung aufkommen lassen. Wir haben eine gute Saison gespielt und vor allem auch zuhause sehr gute Auftritte hingelegt, die leider nicht alle mit einem Sieg belohnt wurden. Aber jeder, der ins Stadion gekommen ist, hat gesehen, was für eine Mannschaft hier auf dem Platz steht. Eine Mannschaft, die charakterlich einwandfrei ist und super Fußball spielen kann. Bei unserer Qualität muss es auch unser Anspruch sein, ein Heimspiel wie gegen Frankfurt zu gewinnen.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.