VfL: Lewandowski verstorben

Anzeige
Sascha Lewandowski wurde nur 44 Jahre alt. Foto: Andreas Molatta
Der deutsche Profifußball ist geschockt. Am Mittwoch wurde Trainer Sascha Lewandowski tot in seiner Bochumer Wohnung aufgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor. Lewandowski trat Anfang März von seinem Amt bei Zweitligist Union Berlin zurück.
Mit Bestürzung hat auch der VfL die Nachricht aufgenommen. Der 44-jährige Fußballlehrer hat von 2002 bis 2007 für den VfL gearbeitet und dort die die Mannschaften von der U17 bis zur U23 betreut. Mit der U19 stand er zweimal hintereinander (2004 und 2005) im Finale um die Deutsche Meisterschaft.
Später folgten Engagements bei Bayer Leverkusen (zwischen 2011 und 2014 mehrfach als Coach der Bundesligamannschaft) und zuletzt in Berlin.
VfL-Kapitän Patrick Fabian zeigt sich schockiert: „Sascha Lewandowski war im Jugendbereich der Trainer, der mich am meisten geprägt hat. Die Nachricht von seinem Tod macht mich unfassbar traurig.“

Kommentar: Große Betroffenheit
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
50.283
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 09.06.2016 | 23:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.