VfL-Oldies siegten in eigener Halle

Anzeige

15. Turniersieg in der 41. Auflage. Das Hallenfußballturnier 2015 der Traditionsmannschaften um den Otto-Wüst-Pokal gewannen am Samstag die Gastgeber vom VfL Bochum.

In der Rundsporthalle setzte sich das Team von Sportchef Michael Lameck und Abteilungsleiter Harry Fechner nach fünf Spielen mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 26:9 Toren vor dem MSV Duisburg durch. Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach landete diesmal auf Rang drei, vor dem 1. FC Köln (4.), Hannover 96 (5.) und der SG Wattenscheid 09 (6.).
Auch die besten Torschützen hatten ein Heimspiel. Peter Peschel und Giovanni Federico trafen jeweils siebenmal für den VfL. Es folgte der Gladbacher Chiquinho, der sechs Treffer erzielte. Als beste Spieler des Turniers wurden Carsten Wolters (MSV Duisburg) und Dariusz Wosz (VfL Bochum, großes Bild links) gekürt.
Die Bochumer Traditionstruppe spielte vor Torhüter Klaus Schlapka mit Olaf Dreßel, Michael Bemben, Dirk Eitzert, Peter Közle, Peter Peschel, Giovanni Federico, Norbert Schywalski, Dariusz Wosz und Björn Joppe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.