VfL vorzeitig gerettet - Party statt Zitterspiel am Pfingstsonntag gegen Union Berlin

Anzeige
Welche Rolle spielt „Retter“ Peter Neururer in der nächsten Zweitliga-Saison beim VfL Bochum? (Foto: Molatta)
Damit war nach der niederschmetternde Pleite gegen Aue vor gut einem Monat nicht unbedingt zu rechnen: Schon vor dem Showdown der Zweitligasaison hat der VfL Bochum den Klassenerhalt gesichert und damit Planungssicherheit für die kommende Spielzeit erhalten. Die abschließende Begegnung mit Union Berlin am Pfingstsonntag ab 13.30 Uhr hat somit eher Partycharakter.

Zitterspiele zur Vermeidung der gefährlichen Relegation bestreiten zur gleichen Zeit die bisherigen Konkurrenten Aue (bei Absteiger Sandhausen) und Dresden (gegen Absteiger Regensburg).

Trainer Peter Neururer hat somit seine „schwierigste Mission“ vorzeitig erfüllt, obwohl nach vier Siegen in Folge das Auswärtsspiel am Sonntag beim FSV Frankfurt mit 1:2 die erste Niederlage unter seiner Regie brachte. Doch selten konnte man nach einem verlorenen Spiel erleichterter sein.

Spannend bleibt, mit welchem Personal der VfL die nächste Zweitliga-Saison bestreitet und welche Rolle der „Retter“ dort übernehmen wird
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.