Was ist Taiji & Qigong eigentlich und warum ist das so gesund?

Anzeige
Bochum: Pyramide | Was ist Taiji & Qigong eigentlich und warum ist das so gesund?

Erst einmal muss gesagt werden, dass es unterschiedliche Trainingsansätze gibt. Einige trainieren Taiji als Kampfkunst, einige als reine Entspannung für den Geist und wieder andere trainieren Taiji & Qigong aus gesundheitlichen Gründen, also im Sinne des Yangsheng zur Lebenspflege. Alle Trainingsansätze sind gut und kein Trainingsansatz steht dem anderen in irgendetwas nach.

Jeder muss für sich selbst herausfinden, welcher Trainingsansatz für einen selbst der richtige ist.

Nachdem ich viel Jahre in den Kampfkünsten trainiert habe, habe ich mich letztendlich für den Weg des Yangsheng, also der Lebenspflege entschieden.

Taiji und Qigong wird im Sinne des Yangsheng vorwiegend langsam und achtsam, also meditativ, ausgeführt und unterscheidet sich somit deutlich von klassischen westlichen Sportarten, wo es vorwiegend darum geht Leistung zu erbringen.

Die ruhige und tiefe Ein- & Ausatmung bewirkt, dass das vorhandene Lungenvolumen effektiver genutzt werden kann und dem Körper somit mehr Sauerstoff zur Verfügung gestellt wird, aber auch mehr Kohlendioxid aus der Lunge heraustransportiert wird.

Durch diese tiefe Atmung, die langsamen und zu Ende ausgeführten leicht dehnenden Bewegungen werden Muskeln, Sehnen, Bänder und das Fasziengewebe im gesamten Körper von den oberen bis in die tiefen Schichten trainiert, wodurch das Blut und Qi, aber auch der Lymphfluss angeregt und somit die Lebensenergie aktiviert wird.

Eventuell vorhandene Verklumpungen, Verklebungen und Verspannungen in Faszien, an Nervenenden und in Muskeln können durch diese spezielle Art sich zu Bewegen aufgelöst und somit Schmerzen reduziert werden.

Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil ist, dass das Herz nur leicht verstärkt schlägt und somit die körperliche Anstrengung immer schnell reduziert und individuell angepasst werden kann.

Wenn Taiji & Qigong angemessen und richtig trainiert wird, wird die Muskulatur gekräftigt, die Lebensenergie gestärkt und alle Körperfunktionen aktiviert. Zu einem richtigen Training gehört es auch, dass die Haut leicht nassgeschwitzt ist um Schadstoffe über die Haut nach Außen zu transportieren.

Taiji & Qigong richtig und angemessen trainiert bedeutet, dass der Körper leicht nassgeschwitzt ist. Wenn dem nicht so ist, dann war das Training im unteren Bereich, wo es zwar hübsch ist Taiji & Qigong zu üben, aber die gesundheitlichen Vorteile nicht aktiviert werden.

Ebenso kann man zu viel und zu angestrengt Taiji & Qigong üben. Dies wäre dann der obere Bereich, wo Taiji & Qigong sogar kontraproduktiv sein kann.

Es ist mit Taiji & Qigong wie mit allem im Leben, es sollte im mittleren, also im angemessenen Bereich trainiert werden, dann stellt sich alles das ein, was Taiji & Qigong gesundheitlich nachgesagt wird.

Und auch aus diesem Grund ist es wichtig nicht nur eine einfache Form zu üben, sondern mit der Zeit seine Bewegungsvielfältigkeit durch weitere Formen zu erweitern um die Bewegungsmöglichkeit des Körpers aktiv und möglichst wenig eingeschränkt auch im Alter zu behalten.

In einem gesunden beweglichen Körper steckt ein gesunder und zufriedener Geist.

Bochum, 03. November 2015

Manuel Schröder
www.taijiqigong.de

Taijiqigong
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.