Freie Bürger Bochum: Gut gerüstet für den Maischützenumzug 2013

Anzeige
Auf nach Harpen: Maria Leuschner, Vorsitzende der Wählervereinigung Freie Bürger Bochum und Jens Lücking, Vorsitzender der Fraktion Freie Bürger im Rat der Stadt Bochum, waren in bester Laune beim Ausmarsch der Maischützen. Im Gepäck mit dabei: Der obligatorische Löffel für die leckere Erbsensuppe, die es beim gemeinsamen Essenfassen auf der Festwiese in Harpen gibt.

Das Bochumer Maiabendfest ist eines der ältesten Heimatfeste Deutschlands und gründet sich auf einen Streit um eine Handvoll Kühe. Die Bochumer Junggesellen haben während dieser Fehde das Vieh, das Dortmunder Söldner geraubt hatten, zurückerobert. Als Dank für diese edle Tat gestattete der Landesherr Graf Engelbert III. von der Mark den Bochumern auf ewige Zeiten das Recht, sich am Vorabend des 1. Mai einen Eichbaum aus seinen Wäldern zu holen, "ihn mit Manneskraft vor Sonnenuntergang in die Stadt zu bringen, ihn dort zu verkaufen und vom Erlös ein Fest zu feiern." So geschehen im Jahr 1388.

Auf Flickr finden Sie eine Bilderstrecke vom 625. Umzug.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.