Seniorenbüro Nord : Gudrun Goldschmidt im Quartier55+

Wann? 04.12.2015 10:30 Uhr bis 04.12.2015 12:00 Uhr

Wo? Seniorenbüro-BO-Nord, Gerther Str. 20, 44805 Bochum DE
Anzeige
  Bochum: Seniorenbüro-BO-Nord | Die 6 Seniorenbüros und der Seniorenbeirat der Stadt Bochum wollen zukünftig eng zusammenarbeiten.

Die Stadt Bochum definiert die Aufgabe des Seniorenbeirats, dessen Mitglieder vom Rat der Stadt gewählt werden, wie folgt:

„Der Seniorenbeirat ist parteipolitisch neutral, wirkt bei der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben in allen Fachbereichen beratend mit und versteht sich als Interessenvertretung für alle älteren und hilfsbedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner in Bochum, um

• ihre spezifischen, altersbedingten Probleme zu lösen,
• ihre gesellschaftlichen Ansprüche sicherzustellen und
• ihre Lebensqualität insgesamt zu verbessern.

Er kann auf Wunsch der Ratsausschüsse, der Bezirksvertretungen oder der Oberbürgermeisterin diese beraten und ihnen gegenüber Stellung¬nahmen abgeben.

Der Seniorenbeirat setzt sich für eine seniorenfreundliche Stadt ein. Das heißt u. a.:

• seniorengerechtes Umfeld und Sicherheit,
• problemfreies Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel,
• qualitative bzw. bestmögliche Pflege und Gesundheitsvorsorge im ambulanten und stationären Bereich,
• umfassende Kultur- und Weiterbildungsangebote,
• sachgerechte Information und Beratung in Fragen der Lebenssicherung und Altersvorsorge,
• barrierefreie Erreichbarkeit öffentlicher Einrichtungen,
• Zugang zu neuen Medien,
• Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.“

Am Freitag, 6. Februar, stellte sich Gudrun Goldschmidt bei Martina Houben vom Quartier55+ vor. Gudrun Goldschmidt wohnt am Rosenberg, war jahrelang Ratsmitglied der Stadt Bochum und bringt vielfältige Kompetenzen und Erfahrungswissen aus allen Bereichen des „Leben und Wohnen in Bochum“ mit. Sie ist als Vorsitzende des Seniorenbeirats für den Stadtbezirk Bochum Nord zuständig und somit Ansprechpartnerin für alle hier lebende älteren Bürger und Bürgerinnen. Zurzeit beschäftigt sich der Seniorenbeirat allerdings mit Themen, die für alle hilfsbedürftigen Bochumer interessant sind: Seniorenbegleitung in öffentlichen Verkehrsmitteln, den barrierefreien Zugang in den Kammerspielen und die Erreichbarkeit von Apotheken-Notdiensten in der Nacht und am Wochenende. Wie können ältere oder behinderte Menschen, ohne ein eigenes Fahrzeug, sich medizinisch versorgen, wenn es im eigenen Stadtteil keinen Notdienst gibt?

Gudrun Goldschmidt möchte Ihre / eure Probleme kennenlernen und helfen, einiges zu ändern und zu verbessern. Dazu ist ab sofort eine regelmäßige Sprechstunde im Seniorenbüro Nord eingerichtet. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, Ihre / eure Belange vorzutragen.

Quartierstreff mit Gudrun Goldschmidt jeden 1. Freitag im Monat ab 10:30
im Seniorenbüro Nord, Gerther Straße 20


Die nächste Sprechstunde mit Gudrun Goldschmidt ist am Freitag, den 5. Juni 2015 ab 10:30
Die Sprechstunde am 3. April (Karfreitag) und am 1. Mai fallen aus!


Nicht alles ist durch unsere Stadtverwaltung und ihre Einrichtungen zu regeln und zu verbessern. Die Seniorenbüros wurden gegründet, damit wir uns auch teilweise selbst helfen können. Diese unterstützen uns Bürgerinnen und Bürger 55+ sich mit Gleichgesinnten aus den Stadtteilen zu gemeinsamen Interessen und Themen zusammenzuschließen. Wir sollen in dem Büro frühzeitig Kontakte knüpfen und pflegen, die nachhaltig zu tragfähigen Beziehungen in der Nachbarschaft, im Quartier 55+ und im Stadtteil wachsen können. Dadurch soll das Engagement der nachbarschaftlichen Hilfe gefördert werden.

Eine der Aufgaben von Martina Houben von dem Verein “ Psychosoziale Hilfen Bochum e.V.“ im Seniorenbüro Bochum-Nord (Gerthe, Hiltrop, Harpen) ist, dazu anzuregen. Sie ist Koordinatorin und zuständig für die Vernetzung und Aktivierung des bürgerlichen Engagements, runde Tische, Arbeitskreise und der Gründung von 55plus-Gruppen.

Bereits jetzt finden regelmäßig offene Treffen für Seniorinnen und Senioren ab 55 statt, die mit anderen etwas unternehmen wollen. Weitere Gruppen und Interessengemeinschaften sind geplant. Oft fehlen noch genügend Teilnehmende. Jeder, der dort mitmachen möchte oder eine eigene Idee hat und zur deren Umsetzung beitragen will, ist herzlich willkommen. Schauen Sie / schaut doch einfach mal rein!

Öffnungszeiten: mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr,
donnerstags von 14 bis 16 Uhr,
nach Vereinbarung und zu den Gruppentreffs.

Kontakt: 0234-912 888 42 oder senioren@psh-bochum.de
Weitere Infos: Verein “ Psychosoziale Hilfen Bochum e.V.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.