Spendenscheck an Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet überreicht

Anzeige
„Sie haben mit ihrem Stück dem Publikum, zu dem ich gehören durfte, viel Freunde bereitet. Und sie haben mit der Spende auch der Stiftung viel Freude bereitet!“ Mit diesen freundlichen Worten bedankte sich Iris von der Lippe, Vorstand der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet, bei den Besuchern vom ISTOK – Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche e.V.

Die Jungschauspieler des ISTOK-Kindertheaters „Vorhang auf!“ hatten die russische Komödie „Iwan Wassiljewitsch“ ins Deutsche übersetzt und im März aufgeführt. Den Erlös spendeten sie der Stiftung und übergaben nun 241 Euro an Iris von der Lippe. „Mich freut an dieser Theater- und Spendenaktion besonders der multikulturelle Aspekt: Kinder mit nicht-deutschem Hintergrund engagieren sich für kranke Kinder, die aus aller Herren Länder stammen und bei uns in der Universitätskinderklinik behandelt werden“, so Iris von der Lippe.
Zwischen 11 und 22 Jahre jung sind die Akteure des ISTOK-Kindertheaters. „Sie waren sofort begeistert, als ich den Vorschlag einbrachte, den Erlös für die Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet zu spenden“, sagte ISTOK-Vorstandsmitglied Inna Witt. Beim Besuch der Stiftung gaben Marina Bogdanova, Margarita Gosman, Maxim Kukol und Viktor Guschin bekannt, mit den anderen Jungschauspielern und unter Regie von Inna Witt ein neues Projekt im Blick zu haben. 6 bis 8 Stunden wöchentlich proben sie ein modernes Stück ein, das garantiert wieder hinreißend komisch und voller Verwechslungen sein wird. Inna Witt hofft jedenfalls, beim neuen Stück wieder so viel Unterstützung zu erhalten wie beim letzten: „Die Schulleitung des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs, die Stadt Bochum und viele andere haben unser Theaterprojekt wirklich toll unterstützt!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.