TV Gerthe - Mitglieder der Senioren-Sportgruppen trainieren "richtiges Verhalten in gesundheitlichen Notfällen"

Anzeige
Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder getroffen, um unsere Kenntnisse über Hilfeleistungen und Sofortmaßnahmen aufzufrischen.
Vielen Dank an Hermann-J. Elsing, der mit Hilfe einer Power Point-Präsentation über die Entstehung von Herz-/Kreislaufproblemen referiert hat. Die Beachtung von häufig auftretenden Warnzeichen des Körpers vor möglichen Gesundheitsproblemen und die Notwendigkeit der ärztlichen Abklärung waren hier ein großes Thema. Es wurde nochmals verdeutlicht, was bei Eintritt eines lebensbedrohenden Ereignisses, z.B. Schlaganfall, Herzinfakt oder gar plötzlichem Herzstillstand eines Betroffenen zu tun ist. Hierzu gehört nicht nur die unverzügliche Benachrichtigung des Rettungsdienstes, sondern auch die Übermittlung aller notwendigen Informationen, die für den Rettungsdienst von Bedeutung sind. Im praktischen Teil wurde in Rollenspielen die Durchführung der Herz-Druck-Massage mit Atemspende durch Mund-zu-Mund-Beatmung sowie der stabilen Seitenlage geübt. Nach Abschluss dieses Trainings erhielten wir zusätzlich als Begleitmaterial einen von ihm erarbeiteten Leitfaden.

Resümee: Eine Veranstaltung, die uns gezeigt hat, dass eine regelmäßige Wiederholung des richtigen Verhaltens in Notfällen helfen kann, Leben zu retten.

Dagmar Krauße
Übungsleiterin Breitensport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.