Der Ostpol leuchtet noch

Anzeige
Bönen: Förderturm Bönen-Ostpol | Der Düsseldorfer Künstler Mischa Kuball schuf 1999 die Lichtkunstinstallation „Yellow Marker“. Sie bestand aus zwei Standorten: dem Förderturm über der Zeche Rossenray, Schacht 1, in Kamp-Lintfort und der Schachtanlage der Zeche Königsborn III/IVim 80 km östlich elegenen Bönen.

Beide Türme sind Zeichen der regionalen Industriearchitektur und markieren den Ein- und Ausgang des nördlichen Ruhrgebiets. Mit gelben Lichtbändern, die an den Kanten der Gebäude entlang verlaufen, will Mischa Kuball die architektonische und topographische Signifikanz der Fördertürme nachts deutlich machen und sie als West- und Ostpol des Ruhrgebiets kennzeichnen.

Während die Zeche Rossenray 2011 still gelegt wurde und die westlichen „Yellow Marker“ erloschen sind, konnte ein Förderverein in Bönen sich für den Erhalt ihres Förderturms einsetzen.

Der Ostpol leuchtet noch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.